PROFI Telefonanlage IP Telefone

Snom Endgeräte

Autoprovisionierung f√ľr die snom-Serie 3xx, 7xx und 8xx

Einrichtung VoIP-Benutzer

  • Erstellen Sie im Placetel-Webportal unter Telefonanlage -> VoIP Benutzer einen VoIP-Benutzer.
  • Verkn√ľpfen Sie diesen VoIP-Benutzer mit einer Rufnummer unter Telefonanlage ->Rufnummern √ľber die entsprechenden Einstellungen.
  • Die gew√§hlte Telefonnummer klingelt nun beim ausgew√§hlten VoIP-Benutzer
  • Wiederholen Sie diese Schritte, bis Sie alle Rufnummern und VoIP-Benutzer konfiguriert haben.

Beispiel:
*0221 ‚Äď 1234 567 klingelt bei VoIP-Benutzer Hr. M√ľller und bei VoIP-Benutzer Hr. Peters.
*0221 ‚Äď 1234 568 klingelt bei VoIP-Benutzer Fr. Heine.
*0221 ‚Äď 1234 569 klingelt bei VoIP-Benutzer Hr. M√ľhlen.

Zero-Touch-Einrichtung Ihrer snom-Telefone mittels Autoprovisionierung

Ermitteln der MAC-Adresse des Telefons
  • Die MAC-Adresse Ihres Endger√§tes finden Sie meistens auf der Verpackung des Endger√§tes.
  • Dort gibt es ein Etikett mit Barcode und EAN, wo auch meist die MAC-Adresse vermerkt ist.
  • Optional finden Sie diese auch auf einem Etikett unter dem Telefon selbst.
  • Als dritte M√∂glichkeit kann man die MAC-Adresse direkt am Telefon selber √ľber das Display abfragen.
  • √Ėffnen Sie in Ihrem Browser die Weboberfl√§che Ihres snom-Telefons (z.B. http://192.168.1.40).
  • Navigieren Sie in der linken Navigationsleiste auf den Punkt Systeminformationen / System-Information.
  • Auf der rechten Seite finden Sie jetzt an zweiter Stelle den Eintrag MAC-Adresse: (z.B. 00041123AA4D)
  • Die MAC-Adresse Ihres Telefons erhalten alternativ Sie √ľber den Knopf ? und MAC unter dem Display am Endger√§t selbst.
Erstellen des IP-Endgerätes im Placetel-Webportal
  • Erstellen Sie im Placetel-Webportal unter Telefonanlage ->IP-Endger√§te ein neues Endger√§t.
  • F√ľllen Sie den Bildschirmdialog entsprechend aus.
  • Achten Sie darauf, dass das H√§kchen bei Endger√§t f√ľr Zero-Touch-Konfiguration registrieren gesetzt ist.
  • Sichern sie Ihre Angaben durch einen Klick auf speichern.
  • Klicken Sie in der Endger√§te-√úbersicht auf den Editier-Button um die Lines des Telefons zu belegen.
  • Wechseln Sie in den Reiter VoIP-Benutzer.
  • Hier k√∂nnen Sie mehrere User auf die einzelnen Leitungen legen.
  • In unserem Beispiel ist das Peters Telefon.
  • Peter bleibt der einzige User mit einer Identit√§t auf dem Endger√§t.
  • Im Reiter Funktionstasten/LEDs konfigurieren Sie die Funktionstasten des Telefons, wenn Sie einen BLF-User einrichten.
  • Hier entscheiden Sie welcher User auf welcher LED angezeigt werden soll.
  • Peter beobachtet die Kollegen Klaus, Maria und Markus.
  • Voraussetzung ist, dass Sie die BLF-Funktion gebucht haben.
  • Der Reiter Netzwerk-Ports sollte nur von Netzwerk-Administratoren genutzt werden.
  • Hier k√∂nnen direkt feste Ports im Kundennetzwerk festgelegt werden.
  • Sichern Sie alle Angaben, indem Sie auf den Button Speichern dr√ľcken.
  • Schlie√üen Sie Ihr Endger√§t an oder starten es neu.
  • Nach dem Neustart ist Ihr Endger√§t so konfiguriert, wie Sie es in der Anlage angelegt haben.
  • Sie k√∂nnen sofort das Endger√§t nutzen.
Sicherheitseinstellungen f√ľr snom-Endger√§te
  • Die Sicherheitseinstellungen f√ľr snom-Endger√§te sind ein neues Feature bei Placetel.
  • Alle snom-Endger√§te, die ab dem 30.01.2015 autoprovisioniert/neu gestartet wurden, haben damit automatisch einen HTTP-Nutzernamen und Passwort erhalten.
  • Somit kann die Weboberfl√§che der snom-Endger√§te ohne diese nicht mehr aufgerufen werden.
  • Um zu den Sicherheitseinstellungen zu gelangen m√ľssen Sie in der TK-Anlage zuerst auf den Reiter Telefonanlage klicken.
  • Daraufhin klicken Sie bitte im linken Seitenmen√ľ auf den Punkt IP Endger√§te.
  • Abschlie√üend m√ľssen Sie auf den Reiter Sicherheit klicken.
  • Das H√§kchen Authentifizierung aktivieren ist standardm√§√üig gesetzt.
  • Wir empfehlen dies nicht zu √§ndern.
  • Unter Benutzer und Passwort finden Sie den HTTP-Nutzernamen und das dazugeh√∂rige Passwort um auf die Weboberfl√§che Ihres oder Ihrer snom zu gelangen.
  • Achtung: Das hier gesetzte Passwort und der dazugeh√∂rige Nutzername gelten f√ľr alle in dem Account angemeldeten snom-Endger√§te.
  • Sie k√∂nnen den Benutzernamen als auch das Passwort jederzeit √§ndern.
  • Im Feld Authentifizierungsschema k√∂nnen Sie zwischen Basic und Digest w√§hlen.
  • Wir empfehlen immer Digest zu w√§hlen.
  • Das ist eine HTTP-Authentifizierungsmethode die nochmals mehr verschl√ľsselt als die Basic-Variante.
  • Schlie√üen Sie Ihre √Ąnderungen immer mit einen Klick auf Speichern ab.
  • Im Feld Webserver Verbindungstyp haben Sie die Wahl ob sie sich mit HTTP oder HTTPS an der Weboberfl√§che Ihres snoms anmelden m√∂chten.
  • Standardm√§√üig ist HTTP/HTTPS gesetzt, damit alle bei Placetel angemeldeten snoms, auch √§ltere Modelle, die Funktion nutzen k√∂nnen.
  • Wenn Ihr Model HTTPS zul√§√üt empfehlen wir dringend ausschlie√ülich diese Variante zu w√§hlen.
  • Wenn Sie den Wert des Webservers auf off stellen, dann ist der Zugang zur Weboberfl√§che Ihres snoms gesperrt.
Sicherheitszertifikat
  • Unter Umst√§nden erhalten Sie von Ihrem Browser die Meldung, dass das Sicherheitszertifikat aus einer nicht vertrauensw√ľrdigen Quelle stammt, sobald Sie die Weboberfl√§che des Telefons aufrufen wollen.
  • Bitte ignorieren Sie diese Meldung im Bezug auf die Weboberfl√§che ihres snoms.
  • Das Placetel-Zertifikat ist vetrauensw√ľrdig und kann von Ihnen ohne Gefahren akzeptiert werden.
  • Um die aufgerufene Seite trotzdem zu besuchen, klicken Sie bitte auf Erweitert.
  • Klicken Sie nun um die aufgerufene Seite trotzdem zu besuchen auf Weiter zu xxx.xxx.xxxxxx (unsicher).
  • Dies ist eine sichere Verbidnung, es besteht keinerlei Gefahr f√ľr Ihren Rechner.

Händische Einrichtung snom 3xx, 7xx, 8xx

HINWEIS:

F√ľhren Sie die h√§ndische Einrichtung nur dann aus, wenn die Autoprovisionierung nicht funktioniert
oder aber Sie entsprechendes Expertenwissen vorweisen können!
Diese Anleitung setzt eine Firmware-Version 8.x.x. f√ľr snom voraus.
  • Geben Sie die IP-Adresse des Telefons in Ihren Browser ein.
  • Um an die IP-Adresse Ihres snoms zu gelangen dr√ľcken Sie bitte die Taste Men√ľ.
  • W√§hlen Sie daraufhin Punkt 5 Wartung.
  • W√§hlen Sie danach Punkt 1 Systeminformationen.
  • Ihre IP-Adresse wird Ihnen im Display angezeigt.
  • W√§hlen Sie links unter Einrichtung den Punkt Identit√§t 1.
  • Tragen Sie im Reiter Login bei Angezeigter Name Ihre Telefonnummer und bei Nutzerkennung und Autorisierungsname Ihre SIP-ID ein, die Sie aus Ihrer TK-Anlage unter dem Punkt Telefonanlage ->VoIP-Benutzer beziehen k√∂nnen.
  • Bei Passwort muss das zugeh√∂rige SIP-Passwort eingetragen werden, welches Sie an selber Stelle erhalten wie Ihre SIP-Benutzerkennung (SIP-ID).
  • Als Registrar und Outbound Proxy tragen Sie den zu Ihrem User geh√∂renden SIP-Server ein.
    • Den Placetel SIP-Server erfahren Sie, indem Sie in der TK-Anlage im Reiter Telefonanlage auf den Men√ľpunkt VoIP Benutzer klicken und dort entweder einen neuen Nutzer anlegen oder einen bereits existierenden w√§hlen.
    • Klicken Sie einfach auf das Zahnradsymbol neben dem entsprechenden User um Ihren Server in Erfahrung zu bringen.
  • Im Feld Display Anzeigetext k√∂nnen Sie einen beliebigen Text eingeben, der im Display des Telefons angezeigt wird.
  • Im Reiter NAT nehmen Sie bei STUN-Server den Eintrag stun.finotel.com vor und geben unten angegebene Intervalle ein.
  • Abschlie√üend k√∂nnen Sie unter Status ->Systeminformationen den Status ihres SIP-Anschlusses kontrollieren.
  • Wenn Ihnen der Status OK angezeigt wird, ist Ihr Telefon korrekt eingerichtet.
  • Zur Kontrolle k√∂nnen Sie sich in Ihre Placetel-TK-Anlage einloggen und √ľber Telefonanlage ->VoIP-Benutzer sehen, ob der entsprechende Nutzer online ist.
  • Optional k√∂nnen Sie noch weitere Einstellungen kontrollieren, die die Fehleranf√§lligkeit Ihres snoms verringern.
  • Klicken Sie im Men√ľ auf der linken Seite Ihre eingerichtete Identit√§t an.
  • Klicken Sie den Reiter SIP an.
  • Achten Sie bitte auf die Punkte Long SIP-Contact / Langer SIP-Kontakt und Support broken Registrar / Unterst√ľtzung f√ľr kaputten Registrar. Diese sollten auf on / an gestellt sein.
  • Klicken Sie nun auf den Reiter RTP innerhalb der Identit√§t.
  • Der Punkt Full SDP Answer / Lange SDP-Antwort sollte auf on / an stehen.
  • Die Punkte Symmetrical RTP / Symmetrisches RTP sowie RTP Encryption / RTP-Verschl√ľsselung sollten auf off / aus stehen.

Firmware-Update am snom 3xx, 7xx, 8xx

  • Tragen Sie bitte die IP-Adresse Ihres Telefons in Ihren Browser ein, um auf die Weboberfl√§che Ihres Telefons zugreifen zu k√∂nnen.
  • Wie Sie an die IP-Adresse des Endger√§tes gelangen, entnehmen Sie bitte den entsprechenden Handb√ľchern zu den Telefonen ( Serie snom 3xx: Fragezeichen-Taste, Serie snom 7xx und 8xx: Men√ľtaste 5 Wartung, 1 Systeminfo).
  • Klicken Sie im Men√ľ auf der linken Seite auf Software Update.
  • Tragen Sie in das Feld Manuelles Softwareupdate den entsprechenden Downloadlink f√ľr die aufzuspielende Firmware ein.
  • Unter folgendem Link k√∂nnen Sie alle Firmwares f√ľr die Serien 3xx, 7xx und 8xx abrufen: Link ansehen.
  • Rechtsklicken Sie auf den Link mit der gew√ľnschten Firmware-Version unter dem entsprechenden Model und kopieren diesen in das Feld, wie weiter oben beschrieben.
  • Von Placetel empfohlene Firmware finden Sie hier.
  • Klicken Sie abschlie√üend auf Laden.
  • Sie m√ľssen an Ihrem Endger√§t noch den Download der Firmware durch einen Klick auf die H√§kchen-Taste best√§tigen. Der Download beginnt umgehend.
  • Trennen Sie das Telefon w√§hrend des gesamten Update-Vorgangs weder vom Netzwerk noch vom Strom.

snom Service

Handb√ľcher

Dokument Sprache Link
Handbuch snom-Reihe 3xx 
snom 300, 320, 360 und 370
Deutsch Ansehen
Dokumentation snom D375
Die originale Dokumentation von snom
Deutsch Ansehen
Handbuch snom 710
Das originale Handbuch von snom
Deutsch Ansehen
Dokumentation snom 715
Die originale Dokumentation von snom
Deutsch Ansehen
Handbuch snom 720
Das originale Handbuch von snom
Deutsch Ansehen
Dokumentation snom 725
Die originale Dokumentation von snom
Deutsch Ansehen
Handbuch snom 760
Das originale Handbuch von snom
Deutsch Ansehen
Dokumentation snom 765
Die originale Dokumentation von snom
Deutsch Ansehen
Handbuch snom 820
Das originale Handbuch von snom
Deutsch Ansehen
Handbuch snom 821
Das originale Handbuch von snom
Deutsch Ansehen
Handbuch snom M3
Das originale Handbuch von snom
Deutsch Ansehen
Handbuch snom M9
Das originale Handbuch von snom
Deutsch Ansehen
Firmware Update snom M25
Die originale Dokumentation von snom
Deutsch Ansehen
Dokumentation snom M700
Die originale Dokumentation von snom
Deutsch Ansehen
Handbuch snom Meeting-Point
Das originale Handbuch von snom
Deutsch Ansehen
Handbuch snom PA1
Das originale Handbuch von snom
Deutsch Zur Zeit offline

snom Wiki

Service Sprache Link
snom Wiki
snom Support-Plattform
Deutsch/Englisch Ansehen

Firmware

Model Version Link
snom 300 8.4.32 Download
snom 320 8.4.32 Download
snom 360 8.4.32 Download
snom 370 8.4.32 Download
snom D305 8.9.3.40 Download
snom D315 8.9.3.40 Download
snom D345 8.9.3.40 Download
snom D375 8.9.3.40 Download
snom 710 8.7.5.35 (Backup: 8.7.3.19) Download
snom D710 8.7.5.35 (Backup: 8.7.3.19) Download
snom D715 8.7.5.35 (Backup: 8.7.3.19) Download
snom 720 8.7.5.35 (Backup: 8.7.3.19) Download
snom D725 8.7.5.35 (Backup: 8.7.3.19) Download
snom D745 8.9.3.40 Download
snom 760 8.7.5.35 (Backup: 8.7.3.19) Download
snom D765 8.7.5.35 Download
snom 820 8.4.32 Download
snom 821 8.4.32 Download
snom 870 8.4.32 Download
snom M3 2.11 Ansehen
snom M9 9.9.6.2a Download / Hinweis
snom M700 V324xxx Ansehen
snom PA1 8.7.5.35 (Backup: 8.7.3.19) Download
snom Meeting Point 8.7.5.35 (Backup: 8.7.3.19) Download
snom Firmware-√úbersicht snom Wiki Ansehen

Direktzugriff

Ticket aufgeben Status Kontakt Remote-Support