PROFI Telefonanlage Einrichtung

Hotdesking

Definition

Unter Hotdesking wird die Möglichkeit verstanden, dass sich Mitarbeiter Arbeitsplätze im Büro teilen können. Damit Hotdesking jedoch möglich ist, müssen zwei Voraussetzungen gegeben sein. So muss es Mitarbeitern möglich sein, ihre Telefondurchwahl an den jeweiligen Arbeitsplatz zu übertragen. Nur so ist gewährleistet, dass Kunden und Kollegen den Mitarbeiter unter derselben Nummer wie zuvor erreichen können. Des Weiteren muss es möglich sein, von einem beliebigen Computer auf seine Daten zugreifen zu können.

Um Hotdesking erfolgreich einzurichten, fĂĽhren Sie bitte alle Schritte dieser Anleitung durch:

  1. Navigieren Sie oben rechts zur Placetel Ăśbersicht und klicken auf Ticket erstellen. Legen Sie ein Ticket mit dem Betreff „Hotdesking Dummy erstellen“ an. Dieser Schritt muss nur einmal pro Kundenaccount durchgefĂĽhrt werden.

  2. Navigieren Sie in der Placetel Oberfläche zu IP Endgeräte → neues IP-Endgerät anlegen und fügen Sie ein oder mehrere Endgeräte inklusive der MAC-Adresse hinzu.
    Alternativ: Erstellen Sie einen Mitarbeiter. Klicken Sie nun je Endgerät auf Bearbeiten und wählen Hotdesking als Belegung für die erste BLF Taste.

  3. Hotdesking funktioniert nur mit BLF Benutzern. Erstellen Sie diese unter VoIP-Ziele.
    Alternativ: Erstellen Sie einen Mitarbeiter mit BLF. Bearbeiten Sie das VoIP-Ziel, tragen eine Nummer als interne Nebenstelle ein, navigieren zum Reiter Hotdesking und wählen eine vierstellige PIN (z.B. 1234). Außerdem wählen Sie an dieser Stelle das Endgerät, welches im letzten Schritt erstellt wurde, aus.

  4. Gehen Sie zu IP Endgeräte → Bearbeiten und wählen als erstes VoIP-Ziel den zugehörigen BLF Benutzer aus (bei Mitarbeiter bereits erledigt), der zuvor erstellt wurde und wiederholen dies für jedes Endgerät, dass Hotdesking-fähig sein soll. VoIP-Ziele dürfen nicht mehrfach zugewiesen werden.

  5. Hotdesking funktioniert nur innerhalb eines Kontos und mit Endgeräten, deren MAC-Adressen in der Whitelist eingetragen wurden. Navigieren Sie zu Administration → Einstellungen und auf den Hotdesking Reiter. Fügen Sie alle MAC-Adressen der Telefone ein, die für Hotdesking verwendet werden.

  6. Starten Sie ein Snom Endgerät neu ( # # ) beziehungsweise setzen es zurück ( Lauter Leiser #). Es sollte danach direkt einen Nutzer anzeigen. Ausloggen funktioniert mittels Hotdesking Taste → Anmelden (1) mit Username 0 ohne Pin. Danach sollte das Gerät neu starten und nach dem Neustart eine Anmeldung mit jedem Hotdesking-Benutzer des selben Kundenaccounts möglich sein, per Username = Interne Durchwahl und Passwort = PIN.

Wissenswertes:
Die Loginmethode kann bei jedem VoIP-Ziel unter Hotdesking angepasst werden. Die Hotdesking Login-Daten müssen nicht so komplex sein, wie die SIP-Zugangsdaten, da dieser nur von den gewhitelisteten MAC-Adressen aus möglich ist, während SIP-Zugangsdaten global genutzt werden können. Ein schneller Benutzerwechsel ohne Telefonneustart ist natürlich ebenfalls möglich: Einfach an einem angemeldeten Telefon mit dem neuen Benutzer anmelden.

Falls Sie die verwendeten Snom Endgeräte bereits einmal in Ihrem Account auf die klassische Weise inklusive MAC-Adresse angelegt haben, genügt es die MAC-Adressen in die Whitelist einzutragen. Die Endgeräte-Profile selbst können dann mit der MAC-Adresse 0 angelegt werden und sind nach einem Neustart bereit für den Login.

Hinweis:
Um Hotdesking nutzen zu können, ist es zwingen erforderlich, einen BLF-Benutzer für das entsprechende Telefon zu verwenden. Sonst ist es nicht möglich die entsprechende BLF-Taste, welche zum Hotdesking Login verwendet wird, auf das Telefon zu provisionieren. Zudem muss das Premium-Paket gebucht werden (enthält BLF). Bitte beachten Sie auch, dass Hotdesking ausschließlich mit Snom-Endgeräten funktioniert.


Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
Bewerten Sie Ihn:

Vielen Dank fĂĽr Ihre Bewertung.

Direktzugriff

Ticket eröffnen Status Kontakt Remote-Support