PROFI Telefonanlage Einrichtung

Gruppen

Quickstart-Hilfe

Placetel bietet Ihnen an, drei verschiedene Arten von Rufgruppen zu erstellen, damit Ihr individuelles Routing genau zu Ihren Bedürfnissen passt.
Neue Gruppen legen Sie unter Administration → Gruppen an.

Folgende Gruppen stehen zur Verfügung:

  • Standard Gruppe
  • Hunt Gruppe
  • Pickup Gruppe

Die Gruppe können Sie dann unter Administration → Rufnummern → Gruppenruf den jeweiligen Rufnummern zuordnen. Routingobjekte können ebenfalls auf eine Rufgruppe leiten.








Mögliche Rufgruppen

Folgende Rufgruppen können Sie bei Placetel anlegen:

  • Standard Gruppe - In einer Standard Gruppe klingeln alle Endgeräte, die in dieser Gruppe zusammengefasst sind gleichzeitig.
  • Hunt Gruppe - In einer Hunt Gruppe bekommt immer das Gruppenmitglied den eingehenden Anruf zugestellt, dass am längsten keinen Anruf geführt hat.
  • Pickup Gruppe - In einer Pickup Gruppe, können die Gruppenmitglieder eingehende Anrufe durch Drücken einer Taste annehmen. Pickup Gruppen klingeln nicht! Weitere Informationen erhalten Sie im Artikel zu Besetztlampenfelder.

Einrichtung

Anlegen einer Gruppe


  1. Klicken Sie auf Administration → Gruppen
  2. Wählen Sie neue Anrufergruppe anlegen
  3. Wählen Sie den Typ der Gruppe.
  4. Legen Sie fest welche VoIP Ziele Mitglieder der neuen Gruppe sein sollen.
  5. Klicken Sie speichern.
  6. Die neue Gruppe können Sie nun in der Anlage verwenden.

Anwenden einer Gruppe

Nach Anlegen der jeweiligen Gruppe müssen Sie diese noch einer Rufnummer oder einem Routingobjekt zuteilen.

  1. Wählen Sie Administration → Rufnummern bzw. rufen Sie das betreffende Routingobjekt auf.
  2. Wählen Sie den Tab Gruppenruf
  3. Wählen Sie die Rufgruppe aus, auf die Sie die Rufnummer bzw. das Routingobjekt weiterleiten möchten. Pickup Gruppen stehen hier nicht zur Verfügung (weitere Informationen erhalten Sie im Artikel zu Besetztlampenfelder).
  4. Bestimmen Sie die Klingeldauer. Bei Hunt-Gruppen geht nach dieser Dauer der Anruf zum nächsten Ziel über. Bei Ring-All Gruppen wird der Anruf an das Ziel weitergeleitet, das Sie in Punkt 5 festlegen.
  5. Legen Sie hier fest, was passiert, wenn kein Ziel einer Gruppe erreichbar ist oder die maximale Klingeldauer einer Ring-All Gruppe erreicht ist. Wenn Sie Mailbox ausgewählt haben, wird der Anrufer auf die Mailbox der Rufnummer weitergeleitet.
  1. Sofern Sie in Punkt fünf als Routingtyp bei nicht erreichbar: Mailbox gewählt haben, hat dieses Feld keine Auswirkungen. Sollten Sie Ausgewähltes Routingobjekt nutzen, legen Sie hier bitte fest, welches Routingobjekt greift. Sie können mit dieser Funktion auf ein beliebiges Routingobjekt weiterleiten, z.B. eine andere Rufgruppe oder eine IVR. So lassen sich umfangreiche, komplexe Routingszenarien realisieren.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
Bewerten Sie Ihn:

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Direktzugriff

Ticket eröffnen Status Kontakt Remote-Support