PROFI Telefonanlage Einrichtung

LDAP Telefonbuch

Z5010

Mit Hilfe des Lightweight Directory Access Protocol (LDAP) können Sie von Ihrem Endgerät aus auf die globalen Kontakte Ihres Placetel Kontos zugreifen.

LDAP basiert auf dem Client-Server-Modell und kommt bei Verzeichnisdiensten zum Einsatz. Bei Placetel beschreibt LDAP die Kommunikation zwischen den Endgeräten (LDAP-Client) und dem Placetel Kontaktverzeichnis (Directory-Server).

Quickstart-Hilfe

  1. Buchung der Option “Premium Paket”
  2. Verknüpfung des IP-Endgeräts mit dem jeweiligen Mitarbeiter/Benutzer
  3. Aktivierung von LDAP über Telefonanlage/Administration → Einstellungen → LDAP Kontakte
  4. Hinterlegung der LDAP Daten via Autoprovisionierung oder manuell im Telefon.








Aktivieren von LDAP

  • Voraussetzung fĂĽr die Nutzung des LDAP-Telefonbuchs ist die Buchung der Option “Premium Paket”.
  • Sofern das LDAP-Telefonbuch fĂĽr Sie freigeschaltet wurde, können Sie die Option unter Telefonanlage/Administration → Einstellungen → LDAP Kontakte finden.
  • Zur Aktivierung von LDAP muss nun nur noch ein Häkchen bei LDAP Kontakte aktivieren gesetzt werden.
  • Bitte beachten Sie, dass nun alle unter IP Endgeräte angelegten, unterstĂĽtzten und autoprovisionierten Endgeräte automatisch mit dem LDAP-Telefonbuch ausgestattet werden.
    Wichtig: Das Endgerät muss in jedem Fall mit dem Mitarbeiter verknüpft werden.
LDAP-Telefonbuch aktivieren
LDAP Telefonbuch aktivieren

VerschlĂĽsseltes LDAP

Seit November 2019 unterstĂĽtzt Placetel nur noch die Nutzung von verschlĂĽsselten Verbindungen zur Ăśbertragung der Kontakinformationen zu Ihren Telefonen. Daher verwenden Sie unbedingt folgende Daten:

  • Server: directory.placetel.de
  • Port: 636 (TCP)
    Bitte beachten Sie unbedingt, dass nicht alle Endgeräte LDAP mit TLS unterstützen. Teilweise müssen Sie die Firmware aktualisieren (z.B. bei Snom M700). Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite mit der Liste der empfohlenen Firmware-Versionen. Sollten Sie bereits eine neuere Version im Einsatz haben, müssen Sie nicht downgraden.

Achtung!
Auf Grund eines Firmwarefehlers bei Snom DECT 300/700 Geräten verwenden Sie bitte dort vorübergehend folgende Einstellungen:

Server: directory-insecure.placetel.de
Port: 389
TLS: aus

Verschiedene TelefonbĂĽcher

Folgende TelefonbĂĽcher werden ĂĽber LDAP bereitgestellt:

Internes Telefonbuch
Das interne Adressbuch besteht aus allen im Account angelegten VoIP-Zielen, denen eine interne Durchwahl zugewiesen wurde.
Globales Telefonbuch
Das globale Telefonbuch kann von allen Mitarbeitern/Benutzern des Kontos eingesehen werden und wird ĂĽber LDAP immer synchronisiert.
Persönliches Telefonbuch
Das persönliche Telefonbuch eines Mitarbeiters/Benutzers wird auf das Telefon synchronisiert, sofern der jeweilige Mitarbeiter/Benutzer korrekt mit dem Endgerät verknüpft wurde.

UnterstĂĽtzte Hardware

Autoprovisonierung
Bei Tischtelefone von Cisco, Snom und Yealink wird das LDAP Telefonbuch autoprovisioniert. Sofern Sie die aktuellste, empfohlene Firmware verwenden mĂĽssen Sie keine weiteren Einstellungen vornehmen. Auch bei CISCO DECT 210 und Snom M300/M700 Basisstationen wird LDAP autoprovisioniert. PrĂĽfen Sie hier unbedingt die korrekte Firmware-Version.

Weitere Endgeräte
Bei allen anderen Endgeräten muss die Placetel LDAP-Konfiguration händisch in das Telefon eingepflegt werden.
Grundsätzlich gilt: Das Placetel LDAP-Telefonbuch kann mit jedem Endgerät, welches LDAP via TLS unterstützt, verwendet werden. Entnehmen Sie die korrekten Einstellungen Ihrem Kundenkonto unter Telefonanlage/Administration → Einstellungen → LDAP Kontakte → Die Zugangsdaten können hier eingesehen werden.

LDAP-Telefonbuch Daten anzeigen
LDAP Telefonbuch Daten anzeigen

WeiterfĂĽhrende Informationen

Wann werden die Daten im LDAP-Server aktualisiert?

  • Die Daten werden bei den folgenden Aktionen aktualisiert:
    • Wenn das LDAP-Telefonbuch aktiviert/deaktiviert wird
    • Wenn ein Kontakt angelegt, verändert oder gelöscht wird
    • Wenn ein SIP-Benutzer(VoIP-Ziel) angelegt, verändert oder gelöscht wird (internes Adressbuch)
    • Wenn ein Mitarbeiter/Benutzer angelegt oder gelöscht wird

Sonstiges

  • Wenn die bestehende Zuweisung eines Endgeräts zu einem Mitarbeiter/Benutzer aufgehoben oder eine neue Zuweisung stattfindet, ändern sich die Zugangsdaten zum LDAP-Server und das Telefon wird automatisch neu provisioniert.
  • Eine RĂĽckauflösung der LDAP Kontakte bei eingehenden Anrufen ist nur mit Snom und Yealink möglich. Bei Cisco Geräten geht dies derzeit nicht.

Direktzugriff

Ticket eröffnen Status Kontakt Remote-Support