Welches Unternehmen träumt nicht vom Wachstum und von vereinfachten Prozessen? Doch neue Standorte miteinander zu vernetzen und Heimarbeitsplätze und Freelancer zu integrieren ist mit einer herkömmlichen Telefonanlage nicht gerade leicht. Fortschrittlich denkende Unternehmen setzen aus diesem Grund immer häufiger auf moderne Cloud-Telefonanlagen, denn sie ermöglichen eine ungeheure Flexibilität. Warum auch Sie eine Cloud-Telefonanlage lieben werden, wollen wir Ihnen im Folgenden einmal aufzeigen:

1. Kosteneinsparungen

Hardware-Investitionen entfallen

Vor allem f√ľr Gr√ľnder & kleine Unternehmen, aber auch f√ľr Mittelst√§ndler und Konzerne sind Cloud-Telefonanlagen aufgrund hoher Kostenersparnisse besonders interessant. So wird f√ľr die Cloud-Telefonie keine zus√§tzliche Hardware ben√∂tigt. Selbst die Anschaffung eines IP-Telefons ist nicht zwingend erforderlich, denn mit einer App oder einer Desktop-Anwendung kann auch √ľber das Smartphone oder den PC telefoniert werden.

Keine Wartungskosten

Ein weiterer Pluspunkt ist der Wegfall der Wartungskosten. Da Ihr VoIP-Provider die Telefonanlage in der Cloud hostet, ist dieser auch f√ľr die Instandhaltung der Telefonanlage sowie f√ľr anfallende Updates erforderlich und sorgt daf√ľr, dass Sie die Telefonanlage jederzeit problemlos nutzen k√∂nnen. Personal f√ľr die Behebung von technischen Problemen ist somit nicht l√§nger notwendig und erm√∂glicht es Ihnen, Ressourcen einzusparen. Auch √ľber die Sicherheit brauchen Sie sich an dieser Stelle keine Sorgen machen. Bei seri√∂sen Anbietern wird die Technologie der Telefonanlage in verschiedenen Hochleistungsrechenzentren in Deutschland gehostet und es werden kontinuierlich Sicherheitsupdates durchgef√ľhrt.

G√ľnstige Verbindungsentgelte

Nicht unerw√§hnt sollten an dieser Stelle auch die g√ľnstigen Verbindungsentgelte bleiben. VoIP-Telefonverbindungen sind verglichen mit herk√∂mmlichen Festnetzverbindungen √ľber die Telefonleitung h√§ufig deutlich preiswerter - vor allem auch bei Auslandsgespr√§chen. Sollten Sie Niederlassungen im Ausland haben, die auch an die Cloud-Telefonanlage angebunden sind, telefonieren Sie intern sogar kostenlos.

In Verbindung mit einer geringen monatlichen Geb√ľhr (bei Placetel z.B. 2,90 ‚ā¨ pro Nebenstelle) k√∂nnen Sie mit den oben genannten Punkten so Kosteneinsparungen von bis zu 50% gegen√ľber herk√∂mmlichen Telefonanlagen realisieren.

2. Flexibilität durch Selbstverwaltung

F√ľr die Einrichtung einer virtuellen Telefonanlage sind keine speziellen IT-Kenntnisse erforderlich. √úber eine Weboberfl√§che k√∂nnen Sie die TK-Anlage innerhalb k√ľrzester Zeit selbst einrichten. Um die Konfiguration noch einfacher zu gestalten, bieten einige SIP-Provider zudem einen virtuellen Einrichtungsassistenten an. Dank der M√∂glichkeit die Anlage selbst einzurichten und nach Ihren W√ľnschen zu erweitern, haben Sie gr√∂√ütm√∂gliche Flexibilit√§t und k√∂nnen jederzeit neue Rufnummern, weitere Optionen oder gar ein Upgrade buchen.

3. Orts- und Geräteunabhängigkeit

Eine Cloud-Telefonanlage bietet Ihnen h√∂chstm√∂gliche Ortsunabh√§ngigkeit. So ist die Vernetzung verschiedener Standorte - selbst im Ausland - problemlos m√∂glich. Auch Mitarbeiter im Home-Office, Au√üendienstmitarbeiter oder Freelancer k√∂nnen bequem in das virtuelle Telefonsystem eingebunden werden. Und dank Hot Desking ist sogar eine flexible Arbeitsplatzverteilung im B√ľro m√∂glich. Kurz gesagt: Egal ob Sie im B√ľro, im Homeoffice oder unterwegs sind, auf Wunsch sind Sie √ľberall unter Ihrer Festnetznummer erreichbar.

Zudem lässt sich die IP-Telefonanlage mit verschiedenen Endgeräten (Smartphone, PC, Tablet oder Telefon) nutzen. Einzige Voraussetzung ist eine stabile Internetverbindung. Auch an bestimmte Telefon-Hersteller sind Sie mit einer virtuellen Telefonanlage nicht mehr gebunden, da diese im Allgemeinen mit sämtlichen IP-Telefonen genutzt werden können.

4. Riesiger Funktionsumfang

VoIP-Telefonanlagen √ľbersteigen den Funktionsumfang herk√∂mmlicher Analoger- und ISDN-Telefonanlagen bei Weitem und bieten Ihnen nicht selten √ľber 150 Funktionen. Darunter Funktionen wie Telefonkonferenzen, zeitbasiertes Routing, IVR, Integrationen mit CRM-Systemen und anderer Businesssoftware, BLF und vieles mehr. Zum Portfolio einiger SIP-Provider z√§hlen auch Unified-Communications Features wie Videokonferenzen, Screen-Sharing und Chat, mit denen sich die Teamkommunikation deutlich effizienter gestalten l√§sst. Aber auch altbew√§hrte Funktionen wie Makeln, Halten oder Rufweiterleitungen k√∂nnen selbstverst√§ndlich weiter genutzt werden.

5. Höchstmögliche Skalierbarkeit

Im Gegensatz zu herk√∂mmlichen Telefonanlagen lassen sich virtuelle Telefoniel√∂sungen jederzeit flexibel erweitern und wachsen mit Ihrem Unternehmen mit. So k√∂nnen Sie ganz einfach neue Rufnummern hinzubuchen - auf Wunsch auch mehrere Hundert. Aktive Rufnummern k√∂nnen Sie aber auch ganz einfach wieder deaktivieren, was besonders hilfreich ist, um jederzeit auf die Situation Ihres Unternehmens reagieren zu k√∂nnen. Auf diese Weise zahlen Sie nur f√ľr Nebenstellen, die Sie wirklich brauchen und haben Ihre Kosten immer im Blick.