Teilen

Nebenstelle

Was es ist und wie sie eingerichtet wird

Von Sandra Plett
Frau, die per Headset am Schreibtisch mit einem Business-Telefon telefoniert
Jetzt Placetel kostenlos testen

Keine Zahlungsinformationen nötig

Was ist eine Nebenstelle?

Was ist eine Nebenstelle?

Als Nebenstelle werden in der Telekommunikation Telefonanschlüsse der einzelnen Mitarbeiter bzw. deren Endgeräte wie Telefon, Handy oder Fax bezeichnet, die an eine Telefonanlage angeschlossen sind. Jede Nebenstelle ist über eine eigene Nebenstellennummer, auch Extension Number genannt, erreichbar.

Während externe Anrufer von außen die Nebenstelle bzw. den gewünschten Mitarbeiter nur über die gesamte Durchwahlnummer (z.B. 0221-8854 – 14) erreichen, reicht es intern lediglich die Kurzwahl 14 zu wählen, um mit dem gewünschten Teilnehmer verbunden zu werden. Bei internen Gesprächen kann dadurch viel Zeit eingespart werden.

Allerdings muss nicht jeder Mitarbeiter zwangsweise über eine eigene Nebenstelle verfügen. So ist es auch möglich, eine Nebenstelle für eine Gruppe von Mitarbeitern z.B. für den Vertrieb zuzuweisen. Bei eingehenden Anrufen können - je nach Einstellung – dann z.B. alle Telefone der Vertriebsmitarbeiter klingeln, d.h. die Telefone derselben Nebenstelle verhalten sich identisch.

Handy als Nebenstelle
Auch das Mobiltelefon kann bei einigen VoIP-Anbietern heute als vollwertige Nebenstelle konfiguriert werden. So können Sie sämtliche Funktionen Ihrer Nebenstellenanlage auch unterwegs auf dem Handy nutzen. Mehr dazu erfahren Sie auf unserer Mobilfunk-Seite.

Wie kann man eine Nebenstelle konfigurieren?

Wie kann man eine Nebenstelle konfigurieren?

Bei modernen Cloud-Telefonanlagen lassen sich Nebenstellen bzw. eigene Durchwahlen ganz einfach mit wenigen Klicks online über ein Webportal einrichten. Wie die Einrichtung einer Placetel Nebenstelle funktioniert, wollen wir Ihnen im Folgenden zeigen:

Führen Sie folgende Schritte durch, um eine Placetel Nebenstelle anzulegen:

1. Legen Sie ein neues VoIP-Ziel an:

  • Navigieren Sie dafür in Ihrem Placetel-Kundenkonto im Reiter “Administration” zu VoIP-Ziele und klicken Sie auf “neues VoIP-Ziel anlegen.
  • Geben Sie den Namen des VoIP-Benutzers ein (z.B. Max Mustermann)
  • Legen Sie eine eindeutige interne Durchwahl für das VoIP-Ziel an (z.B. 14)
  • Legen Sie fest, welche Rufnummer als ausgehende Rufnummer angezeigt werden soll wenn Max Mustermann raustelefoniert (z.B. 0221885414)

2. Tragen Sie die angegebenen Zugangsdaten in das von Ihnen ausgewählte IP-Telefon (oder Softphone) ein

  • Bei Endgeräten, die per Autoprovisionierung eingerichtet wurde, passiert dieser Schritt automatisch.
  • Wenn Sie das VoIP-Ziel mit einem Mitarbeiter verknüpfen möchten, muss dieser Schritt nun manuell erfolgen. Alternativ legen Sie zuerst den Mitarbeiter an und das VoIP-Ziel wird dann automatisch erstellt.

Es ist nicht zwingend notwendig, einen Mitarbeiter anzulgen. Bei der Nutzung eines Softphones sowie wenn ein Mitarbeiter sich im Webportal einloggen können soll, macht es jedoch Sinn, zunächst einen Mitarbeiter einzurichten. Das VoIP-Ziel wird dann automatisch erstellt. Wie Sie einen Mitarbeiter einrichten, zeigt das folgende Video.

FAQ - Häufige Fragen

FAQ - Häufige Fragen

1. Wie lassen sich Nebenstellen nutzen?
Für die Nutzung einer Nebenstelle muss diese in der Telefonanlage mindestens einem Endgerät z.B. einem IP-Telefon zugewiesen sein. Moderne Telefonanlagen erlauben es heutzutage, eine Nebenstelle auch mehreren Endgeräten wie z.B. einem Dect-Telefon, Tischtelefon und Mobiltelefon zuzuweisen. Der große Vorteil: So sind Sie als Nutzer direkt auf mehreren Endgeräten gleichzeitig erreichbar – sowohl im Büro als auch unterwegs und verpassen garantiert keinen Anruf mehr.

2. Welche Arten von Nebenstellen gibt es?
Die Mehrheit der Nebenstellen wird als Telefon Nebenstellen für Anrufe genutzt. Allerdings lassen sich auch Fax Nebenstellen oder Konferenz Nebenstellen einrichten. Weitere Einrichtungszwecke sind z.B. Warteschlangen, IVR oder Rufgruppen.

3. Was ist eine Nebenstellenanlage?
Eine Nebenstellenanlage ist im Prinzip nichts anderes als ein Synonym für Telefonanlage und meint eine Vermittlungsanlage, die es ermöglicht, mehrere Endgeräte wie z.B. Telefone oder Faxgeräte miteiander und dem öffentlichen Telefonnetz zu verbinden.

4. Welche Voraussetzungen gibt es, um Placetel zu nutzen?
Um Placetel nutzen zu können, benötigen Sie lediglich eine stabile Internetverbindung sowie ein entsprechendes ip-fähiges Endgerät. Sie brauchen sich jedoch nicht zwingend IP-Telefone kaufen, sondern können auch einfach via Softphone über Ihr Handy oder über den PC telefonieren.

5. Kann ich meine bestehenden Rufnummern behalten?
Ja, bei Placetel können Sie Ihre bisherige Rufnummer auf Wunsch kostenlos zu uns mitnehmen. Alternativ können Sie sich kostengünstig Telefonnummern aus allen 5.200 deutschen Ortnetzen bestellen.

6. Wie viele Rufnummern können geschaltet werden?
So viele Sie möchten. Bei uns können Sie Rufnummernblöcke mit bis zu 1.000 Rufnummern bestellen, sodass Sie 1.000 zusammenhängende Rufnummern erhalten.

7. Welche Rufnummern kann ich bestellen?
Bei uns erhalten Sie Rufnummern aus allen 5.200 deutschen Ortsnetzen. Darüber hinaus können Sie bei uns auch 0800 Servicenummern sowie internationale Rufnummern aus über 40 Ländern bestellen. Erfahren Sie jetzt mehr zu unseren Rufnummern.

8. Was kostet eine Nebenstelle bei Placetel?
Eine Nebenstelle kostet bei unserer Cloud-Telefonanlage Placetel Profi 4,90 € monatlich. Jetzt über die Placetel Cloud-Telefonanlage informieren.

Placetel jetzt
kostenlos testen!

Die All-in-one-Kommunikationslösung für Ihr Unternehmen