Was ist ein SIP-Telefon?

Alles, was Sie für 2021 wissen sollten

Teilen Sie den Artikel
Darstellung von 3 Cisco IP-Endgeräten.

SIP-Telefone gibt es viele: Vom Einsteiger IP-Telefon über schnurlose Varianten bis zum High End Business Modell ist alles dabei. Doch was sind SIP-Telefone eigentlich? Welche Markenhersteller sind besonders beliebt und wann lohnt sich eine solche Anschaffung? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber. Zudem informieren wir Sie darüber, welche SIP-Telefone besonders empfehlenswert sind.

1. Was ist ein SIP-Telefon?

1. Was ist ein SIP-Telefon?

Bei einem SIP-Telefon, auch IP-Telefon oder VoIP-Telefon genannt, handelt es sich um ein Telefon, das als Hardphone oder Softphone in der IP-Telefonie eingesetzt wird. SIP-Telefone erfordern keinen herkömmlichen Telefonanschluss mehr, sondern sie können ganz einfach über die bestehende Internetinfrastruktur verbunden werden. Die Verbindung mit dem Netzwerk erfolgt per Ethernet oder drahtlos per WLAN. Die meisten IP-Telefone nutzen SIP (Session Initiation Protocol), ein Netzprotokoll, das den Auf- und Abbau von VoIP-Verbindungen regelt.

Hardphone:

SIP-Telefone als Hardphones unterscheiden sich optisch kaum von herkömmlichen analogen - und ISDN- Telefonen und lassen sich auch so bedienen. Jedoch verwenden sie im Gegensatz zu den traditionellen Telefonen eine andere Technik, die die Datenübertragung im Internet ermöglicht. Um die SIP-Telefonie jedoch nutzen zu können, ist die Anbindung an einen VoIP-Provider erforderlich. Je nach Modell verfügt ein hardware-basiertes SIP Telefon über zahlreiche Funktionen wie z.B. Halten, Makeln, Weiterleiten, Dreierkonferenzen, Telefonbücher oder BLF.

Bekannte Hersteller von IP-Telefonen sind u.a. :

Die Cloud-Telefonanlage von Placetel lässt sich im Allgemeinen mit allen SIP-fähigen Telefonen nutzen.

Softphone:

Oberfläche des Placetel Softphones.
Die Oberfläche des Placetel Softphones

SIP-Telefone lassen sich auch als Softwarelösung, sogenannte Softphones nutzen. Diese können als sinnvolle Ergänzung zum Hardphone betrachtet werden und ermöglichen das Telefonieren über internetfähige Endgeräte z.B. über den Computer, den Laptop, das Tablet oder das Smartphone. Mithilfe von Softclients wird ein hohes Maß an Flexibilität realisiert, da dadurch eine ortsunabhängige Nutzung möglich wird. Und das beste dabei: Auch unterwegs kann man so auf Wunsch unter seiner Bürorufnummer erreichbar bleiben und betriebsintern sogar kostenlos übers Internet telefonieren.

Softphones für Android

Softphones für iOS

Vor allem die Softphones Zoiper und Bria sind bei Nutzern sehr beliebt. Eine ausführliche Liste aller Softphones auch für Windows, Mac und Linux bekommen Sie in unserem Softphone-Ratgeber.

SIP-Telefon oder IP-Telefon - Was sind die Unterschiede?

Die Begriffe SIP-Telefon und IP-Telefon werden synonym verwendet, wobei letztere eigentlich die richtige Variante ist. Da die meisten IP-Telefone jedoch das offene Session Initiation Protocol (SIP) nutzen, hat sich auch der Begriff SIP-Telefon verbreitet. Telefone, die den offenen Standard unterstützen, haben den großen Vorteil, dass sie mit den meisten IP-Telefonanlagen kompatibel sind. Einen geschlossenen Standard nutzen nur einige wenige IP-Telefone. Der Nachteil hierbei ist jedoch, dass diese nur mit herstellereigenen Telefonanlagen verwendet werden können.

2. Wann lohnt sich ein SIP-Telefon?

2. Wann lohnt sich ein SIP-Telefon?

Sie stehen kurz vor der All-IP-Umstellung oder wurden bereits umgestellt? Nun fragen Sie sich, ob Sie Ihre bisherigen Endgeräte behalten oder auf neue SIP-Telefone umsteigen sollen? Anders als manche behaupten, ist es für die SIP-Telefonie nicht notwendig auf neue Geräte umzusteigen. Die meisten Router verfügen heutzutage nämlich über einen oder mehrere Anschlüsse, an denen sich analoge- oder ISDN-Telefone sowie DECT-Telefone bzw. deren Basis anschließen lassen. Sollten Sie einen Router ohne eine solche Telefon-Schnittstelle haben, ist ein Anschluss mit einem VoIP-Adapter möglich.

Doch auch wenn ein modernes, zukunftssicheres SIP-Telefon für die Internettelefonie nicht notwendig ist, kann eine solche Anschaffung trotzdem sinnvoll sein. Vor allem, wenn Sie sowieso schon mit dem Gedanken gespielt hatten, sich in nächster Zeit neue Geräte zuzulegen. Welche Vorteile Ihnen SIP-Telefone im Vergleich zu herkömmlichen Telefonen bieten, wollen wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen:

1. Viele nützliche Zusatzfunktionen

IP-Telefon Yealink T46S
Yealink T46S

Wenn Sie sich für ein modernes SIP-Tischtelefon entscheiden, lassen sich außer den Standardfunktionen wie Halten, Makeln, Weiterleiten und der Teilnahme an Telefonkonferenzen häufig noch weitere Features wie Unified Communication oder BLF realisieren. Damit können Sie die Zusammenarbeit im Team noch verbessern. Mit BLF (Besetztlampenfeld) wird der Erreichbarkeits- bzw. Gesprächsstatus anderer Mitarbeiter angezeigt, sofern diese auf einer Kurzwahltaste hinterlegt wurden. So haben Sie immer den perfekten Überblick, welcher Mitarbeiter sich gerade im Gespräch befindet. Bei dem abgebildeten SIP-Telefon Yealink T46S sieht man oben 10 Funktionstasten, von denen 2 grün leuchten (Mitarbeiter telefonieren gerade nicht) und 2 rot leuchten (Mitarbeiter befinden sich gerade im Gespräch). Zudem kann ein Anruf so ganz einfach an das eigene Telefon herangeholt werden, sollte sich ein Mitarbeiter einmal nicht am Platz befinden.

2. Ausgezeichnete Sprachqualität
Mit einem IP-Telefonanschluss ist dank der High-Definition-Voice Technologie im Allgemeinen eine deutlich bessere Sprachqualität als mit einer herkömmlichen Festnetzleitung möglich. Als Voraussetzung für die HD-Telefonie gilt aber, dass beide Gesprächspartner über ein IP-Telefon verfügen. Des Weiteren muss auch der Router und die verwendete Technik des Gesprächsteilnehmers HD-Voice unterstützen.

3. Ortsunabhängiges Telefonieren

Ein Mann, der im Café arbeitet und auch mobil über den PC und das Handy dank Softphone erreichbar ist.

Bei der SIP-Telefonie können wie bereits oben erwähnt, auch Softphones bzw. Soft-Clients verwendet werden. Diese ermöglichen durch den Einsatz auf dem Handy oder dem Laptop auch ortsunabhängige Erreichbarkeit.

4. Einfache Einrichtung
Viele VoIP-Anbieter bieten für bestimmte SIP-Telefone eine Autoprovisionierung an. Hierbei erhält das ausgewählte Endgerät sofort die aktuelle Firmware und die korrekten Einstellungen, sodass der Einrichtungsaufwand für alle Standard-Einstellungen entfällt.

Die Cloud-Telefonanlage von Placetel. Bekannt aus diesen Medien.
3. SIP-Telefon Kaufempfehlung

3. SIP-Telefon Kaufempfehlung

Beim Kauf eines IP-Telefons gibt es einiges zu beachten. So stellt sich zunächst die Frage, ob Sie sich lieber ein Tischtelefon, ein DECT-Telefon oder doch ein WLAN-Telefon anschaffen möchten.

Hierbei helfen folgende Entscheidungskriterien:



1. Wie möchten Sie telefonieren?

  • schnurgebunden oder schnurlos?

2. Was sollte das Telefon können bzw. über welche Anschlüsse sollte es verfügen?

  • BLF, PoE, mehrere SIP-Accounts, HD-Audio, Gigabit-Switch, Bluetooth, Unified Communications

3. Benötigen Sie programmierbare Tasten?

4. Welches Design bevorzugen Sie?

  • klassisch oder modern?

5. Mit welcher Bedienoberfläche kommen Sie gut zurecht?

  • Haptische Tasten oder Touchscreen?

Neuere Tischtelefone haben den großen Vorteil, dass sie häufig über große Displays verfügen, die eine gute Darstellung und eine einfache Navigation ermöglichen. Des Weiteren bieten Tischtelefone häufig mehr Anruf-Features als DECT- oder WLAN-Telefone. So sind einige SIP-Telefone z.B. Unified Communications- fähig und mit äußerst praktischen Funktionstasten ausgestattet.

SIP DECT-Telefon Yealink W56P
Yealink W56P

Aber auch DECT- und WLAN-Telefone haben natürlich ihre Vorteile. Durch die schnurlose Möglichkeit des Telefonierens eignen sich diese SIP-Telefon-Varianten vor allem für Mitarbeiter, die sich am Arbeitsplatz viel bewegen müssen z.B. für Lagerhallen. Wenn Sie sich für ein DECT-Telefon interessieren, eignet sich unser DECT-Telefon-Ratgeber. Hier finden Sie auch einen Preis- und Anbietervergleich und Sie erfahren, weshalb WLAN-Telefone der DECT-Variante in vielerlei Hinsicht unterlegen sind.

Aber egal, ob Sie sich letztendlich für ein modernes Tisch-, DECT- oder WLAN-Telefon entscheiden, Sie sollten bei der Neuanschaffung darauf achten, dass der offene SIP-Standard genutzt wird. Das ist mit dem Begriff “VoIP” alleine nämlich noch nicht gesagt. Nach wie vor gibt es immer noch einige wenige Hersteller, die VoIP-Telefone mit einem eigenen, geschlossenen Standard auf den Markt bringen. Der Nachteil hierbei ist allerdings, dass diese Telefone mit keiner anderen SIP-Telefonanlage außer der des Herstellers verwendet werden können.

Die besten SIP-Telefone: Ein Vergleich

Um Sie bei der Kaufentscheidung zu unterstützen, haben wir für Sie einen IP-Telefon
Test von Vergleich.org herausgesucht.

Verglichen werden in dem Test u.a.:

  • die möglichen gleichzeitigen VoIP-Gespräche
  • der Rufnummernspeicher
  • Kundenbewertungen
  • die Displaygröße
  • die Vorteile
  • der Preis

Unter den TOP SIP-Telefonen befinden sich nach Vergleich.org und nach unserer Expertise:

Günstige Preisklasse
Gigaset C430A GO
SIP-Telefon von Gigaset C430aGo
Gigaset C430A Go
Mittlere Preisklasse
Cisco IP-Telefon 6851
Cisco 6841
Gehobene Preisklasse
IP-Telefon Snom D375
Snom D375
SIP-Telefon Gigaset DX800a
Gigaset DX800a
Cisco IP-Telefon 8841
Cisco 8861


Für den Business-Bereich können wir bei Placetel vor allem SIP-Telefone von Cisco, Snom und Yealink empfehlen.

Kostenloses Whitepaper: Umstieg auf eine Cloud-Telefonanlage
  1. Darum lohnt sich der Schritt in die Cloud
  2. Alle wichtigen Fragen beantwortet
  3. Kriterien zur Anbieter-Auswahl
  4. Inkl. Checkliste: So klappt der Umstieg
Jetzt kostenlos herunterladen
4. FAQ - häufige Fragen

4. FAQ - häufige Fragen

1. Was bedeutet die Abkürzung SIP?
SIP steht für Session Initiation Protocol, ein Netzprotokoll, das für den Auf- und Abbau von VoIP-Verbindungen zum Einsatz kommt.

2. Was ist der Vorteil von SIP?
Der Vorteil von SIP ist, dass es sich hierbei um einen offenen Standard handelt, der mittlerweile von vielen Geräteherstellern verwendet wird und sich allmählich zum Standard-Protokoll für VoIP entwickelt. Wird der SIP-Standard bei einem IP-Telefon verwendet, ist dieses mit den meisten IP Telefonanlagen mit SIP-Protokol kompatibel.

3. Was ist eine SIP-Adresse?
Bei Systemen, die auf SIP basieren, verfügt jeder Teilnehmer über eine eigene SIP-Adresse. Vom Aufbau gleicht diese einer E-Mail Adresse. Sie besteht aus zwei Komponenten und setzt sich aus dem SIP-User des Teilnehmers und den Domainnamen des Registrar-Servers zusammen. Ein Beispiel für eine SIP-Adresse wäre: “sip:0123456789@example.de”

4. Was ist SIP-Telefonie?
Unter SIP-Telefonie wird die gängige Sprachkommunikation über das Internet Protokol verstanden. Andere gängige Begriffe sind IP-Telefonie, Voice-over-IP oder Internettelefonie. Dank SIP-Telefonie ist es nun möglich, Daten und Telefonate über ein und dasselbe Netzwerk zu führen. IP-Anschlüsse sind anders als analoge Telefonanschlüsse an das Breitband gekoppelt und ermöglichen dadurch die Telefonie über den Internetanschluss.

5. Was ist eine SIP-Nummer?
Eine SIP-Rufnummer, häufig auch Internetrufnummer genannt, wird von einem VoIP-Anbieter vergeben. Hierbei handelt es sich um eine ganz normale Rufnummer, die für die IP-Telefonie zum Einsatz kommt und die von der Bundesnetzagentur (BnetzA) zugeteilt wird. SIP-Rufnummern unterscheiden sich nicht von herkömmlichen Rufnummern. Nutzer können Rufnummern aus allen deutschen Ortsnetzen und sogar internationale Rufnummern bestellen. Mehr zu VoIP-Nummern erfahren Sie auf unserer Rufnummern-Seite.

6. Was ist ein SIP-Trunk?
Ein SIP-Trunk ist eine Art Telefonanschluss auf Basis einer Datenleitung. Er dient dazu, lokale Telefonanlagen an das Internet und auf Wunsch an moderne VoIP-Anbieter anzubinden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserem SIP-Trunk Blogartikel.

Ähnliche Artikel