Telefonanlagen Handbuch
1
Theorie & Markt
2
Cloud-Telefonanlage im Detail
3
Fehler & HĂĽrden
4
Auswahl & Wechsel

Fritzbox als Telefonanlage

Macht das Sinn? Und wenn ja fĂĽr wen?

Fritzbox und Dect-Telefon nebeneinander auf dem Schreibtisch.

Die FRITZ!box von AVM ist heute in zahlreichen Haushalten zu finden und gilt als einer der bekanntesten Internet-Router. Doch nicht immer ist die Fritzbox ausschließlich als Router im Einsatz, denn was viele nicht wissen: Viele Modelle haben bereits eine Telefonanlage integriert. Für wen sich diese Lösung eignet und wer lieber auf eine professionelle Telefonanlage setzen sollte, verraten wir Ihnen in diesem Ratgeber.

Einsatzgebiete: Fritzbox als TK-Anlage

Eine moderne Fritzbox kann neben ihrer Funktion als Router auch als Telefonanlage eingesetzt werden. Allerdings ist diese Lösung nur für Privathaushalte oder sehr kleine Betriebe mit geringen Telefonie-Anforderungen empfehlenswert. Denn anders als bei professionellen Telefonanlagen müssen Unternehmen bei der Fritzbox mit einer sehr eingeschränkten Funktionalität auskommen, die für viele Situationen im Berufsalltag einfach nicht ausreicht.

Auch wenn die Fritzbox einige klassische Telefonanlagenfunktionen abdecken kann, sollten Sie also immer im Hinterkopf behalten, dass sie keinen Ersatz fĂĽr eine richtige, professionelle Telefonanlage darstellt. Wer professionelle Komfortfunktionen wie Warteschlangen, interaktive Sprachmenüs oder Besetztlampenfelder benötigt, wird mit der Fritzbox als Telefonanlage nicht glĂĽcklich werden.

đź’ˇZusatzinfo:
Auch beim Anschluss von DECT-Telefonen raten wir Ihnen, auf eine professionelle Lösung mit Mobilteil und DECT-Basis zu setzen und die Telefone nicht direkt an der Fritzbox anzuschließen, da Ihnen so bessere Erweiterungsmöglichkeiten und meist ein größerer Funktionsumfang zur Verfügung stehen.

AnschlĂĽsse und Funktionen der Fritzbox

Je nach Modell kann die FRITZ!Box als Router und Telefonanlage für den Privathaushalt oder Kleinstbetriebe fungieren. Neben ultraschnellem Surfen macht die FRITZ!Box 7590 es so z.B. möglich, dass z.B. gleichzeitig 6 Dect-Telefone oder maximal zehn IP-Telefone angemeldet werden können. Alternativ lassen sich per Kabel auch bis zu zwei analoge oder bis zu acht ISDN-Geräte gleichzeitig verbinden. Die Einrichtung kann einfach über die Benutzeroberfläche in Ihrem Browser vorgenommen werden.

Die maximale Anzahl gleichzeitiger Gespräche ist von der Anschluss- und Verbindungsart abhängig. Mit IP-Telefonen sind so mit der FRITZ!Box 7590 z.B. vier gleichzeitige Internetgespräche möglich und mit Dect-Telefonen können Sie insgesamt maximal drei Gespräche gleichzeitig über das Internet oder das Festnetz führen.

Auch einige Telefonie-Funktionen kann die FRITZ!Box abdecken, wie z.B. :

  • Anklopfen 
  • Makeln 
  • Vermitteln 
  • Rufumleitung 
  • Ruf abweisen bei besetzt (buy on busy) 
  • Anrufbeantworter 
  • Faxe versenden und empfangen 
  • Dreierkonferenz 
  • Benachrichtigungen ĂĽber verpasste Anrufe
  • Benachrichtigungen ĂĽber eingegangene Sprachnachrichten 
  • CLIP (nicht immer nutzbar) 
  • Telefonbuch und Anrufliste (nicht immer nutzbar) 

Fritzbox-Modelle mit integrierter Telefonanlage

  • 7690 
  • 7590, 7590 AX, 7580, 7583, 7560, 7530, 7530 AX, 7510 
  • 7490, 7430 
  • 7390, 7330 
  • 6890 LTE, 6850 5G, 6850 LET
  • 6690 Cable, 6670 Cable, 6660 Cable
  • 6591 Cable, 6590 Cable
  • 6490 Cable, 6430 Cable
  • 5590 Fiber, 5530 Fiber
  • 5491 
  • 4060

Externe Telefonanlage an Fritzbox anschlieĂźen

Eine weitaus professionellere und einfach umzusetzende Lösung ist es, die Fritzbox ausschließlich als Router zu nutzen und eine externe IP-Telefonanlage zu betreiben.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre IP-Telefonanlage nicht als Nebenstelle, sondern hinter der Fritzbox anschließen. Das bedeutet, dass die Fritzbox dann nur noch als bloßer Router fungiert und die Telefoniefunktionen der Fritzbox deaktiviert werden, damit Sie auf den vollen Funktionsumfang Ihrer neuen Telefonanlage zugreifen können. Machen Sie das nicht, kann es sein, dass Sie weiterhin auf den Funktionsumfang der Fritzbox beschränkt sind und Ihnen nur eine limitierte Anzahl an Sprachkanälen zur Verfügung steht.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • FRITZ!box nur als Telefonanlage fĂĽr Privathaushalte oder Kleinstbetriebe empfehlenswert 
  • FĂĽr alle anderen Unternehmen gilt: Deaktivieren Sie die Telefoniefunktion Ihrer Fritzbox und nutzen Sie eine professionelle, externe VoIP-Telefonanlage  
  • Fall Sie DECT-Telefone einsetzen möchten, verwenden Sie lieber eine leistungsstarke DECT-Basisstation 
  • Konfigurieren Sie Rufnummern direkt ĂĽber Ihre externe VoIP-Telefonanlage und nicht ĂĽber die Fritzbox, da Sie so mehr Flexibilität genieĂźen

Fazit

Wer nur sehr geringe Anforderungen an seine Telefonie stellt, mit einer stark limitierten Anzahl an Sprachkanälen auskommt und nur einen deutlich eingeschränkten Funktionsumfang benötigt, kann die FRITZ!Box als Telefonanlage nutzen. Wir als Placetel würden jedem Unternehmen – egal ob klein, mittel oder groß – jedoch empfehlen, die FRITZ!Box ausschließlich als Router zu nutzen und eine separate Telefonanlage dahinter zu schalten. Denn die Fritzbox ist externen Telefonanlagen in Sachen Funktionsumfang und Flexibilität deutlich unterlegen und kann viele betriebliche Anforderungen nicht ausreichend erfüllen.

In wenigen
Klicks startklar.

Probieren Sie es kostenlos selbst aus!