SIP-Trunking Übersicht

SIP-Trunking 3CX

Z9006

Bitte beachten Sie, dass wir keinen Support für Trunking-Anlagen von Drittherstellern anbieten können. Sollten Sie eine 3CX Anlage einsetzen, können Sie folgende Anleitung zur Orientierung bei der Konfiguration verwenden. Etwaige Abweichungen bei den Einstellungen sind möglich.
Die Nutzung 3CX Telefonanlage erfordert umfangreiche Kenntnisse bei der Konfiguration des Routings innerhalb der Anlage. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Hersteller.

Quickstart-Hilfe

Wichtig zu beachten:

  • Einrichten als Generic Trunk, es gibt kein Placetel Profil.
  • Authentifizierungstyp: „Auf Anmeldung/Konto basierend“
  • Ausgehende Regel muss auf den Trunk gesetzt werden
  • Ausgangseinstellungen: FROM:USER Part -> „AuthID“ authentication

Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Richten Sie einen neuen Trunk ein. Wählen Sie kein Land aus. Nutzen Sie „Generic“.
    3CX Trunk - Generic Provider einrichten
    3CX Trunk - Generic Provider einrichten
  2. Benennen Sie den Trunk nach belieben, z.B. „Placetel Trunk“.
  3. Nutzen Sie als Registrar fpbx.de. Als Port empfehlen wir für erhöhte Kompatibilität 8933, Sie können aber auch 5060 nutzen.
  4. Bei Anzahl an gleichzeitigen Anrufen geben Sie die Anzahl der SIP Trunks ein, die Sie bei uns gebucht haben.
  5. Als Authentifizierungstyp müssen Sie Auf Anmeldung/Konto basierend wählen.
  6. Tragen Sie die Nutzerdaten aus Ihrem Placetel Trunking Kundenkonto ein.
    3CX Trunk - Zugangsdaten eingeben
    3CX Trunk - Zugangsdaten eingeben
  7. Wechseln Sie zum Reiter Ausgangsparameter und stellen Sie bei FROM : User Part: den Punkt „AuthID“ authentication *** im Dropdown Menu ein.
    3CX Trunk - Ausgangsparameter einstellen
    3CX Trunk - Ausgangsparameter einstellen
  8. Wechseln Sie in den Reiter DIDs und geben Sie die Rufnummern aus Ihrem Placetel Konto ein.
    3CX Trunk - DIDs konfigurieren
    3CX Trunk - DIDs konfigurieren
  9. Stellen Sie Ausgehende Regeln für die Nutzung des Placetel SIP Trunks ein. Wenn Sie möchten, dass alle externen Calls über den Trunk laufen, können Sie z.B. die Konfiguration wie im Screenshot vornehmen. Sie können diese Einstellungen nach belieben anpassen. Sofern Sie gar keine Regeln anlegen, ist eine ausgehende Telefonie nicht möglich!
    3CX Trunk - ausgehende Regeln festlegen
    3CX Trunk - ausgehende Regeln festlegen
  10. Das eingehende Routing auf Ihre Telefone, Warteschlangen oder Mailboxen müssen Sie entsprechend des 3CX Benutzerhandbuchs festlegen.

Rufnummernanzeige

Sie können im Placetel Kundenkonto im VoIP User des Trunks umschalten, ob Sie die ausgehende Rufnummer über die P-Preferred-Identity oder das FROM Feld im SIP Header des INVITES setzen möchten. In der 3CX Anlage können Sie dieses Verhalten im Trunk selber ebenfalls konfigurieren. Standardmäßig wird die PPI genutzt.

Die ausgehende Rufnummer legen Sie in der 3CX entweder im Trunk für alle Nebenstellen (SIP-Trunks > Rufnummern > Standardrufnummer dieser Leitung) oder in der jeweiligen Nebenstelle fest (Nebenstelle > Benutzerinformationen > Ausgehende Rufnummer). Die Konfiguration in der Nebenstelle hat eine höhere Priorität als die Nummer im Trunk.

Direktzugriff

Ticket eröffnen Status Kontakt Remote-Support