Home-Office: Vorteile und Nachteile auf einen Blick

Diese 10 Argumente sollten Sie kennen

Teilen Sie den Artikel
Frau arbeitet im Homeoffice

Das Arbeiten im Homeoffice hat während Corona einen regelrechten Boom erfahren und ist so beliebt wie nie zuvor. Kein Wunder, bietet Homeoffice sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber viele Vorteile. Doch auch über die Nachteile sollte man sich im Klaren sein. Wir haben die wichtigsten Pro- und Contra Argumente einmal aufgeführt:

1. Definition Homeoffice – Was ist genau gemeint?

1. Definition Homeoffice – Was ist genau gemeint?

Der Begriff Homeoffice ist heute so gut wie jedem geläufig und bezeichnet die Arbeit in den eigenen vier Wänden. Um die Arbeit Zuhause genauso wie im Büro erledigen zu können, stellen Unternehmen ihren Mitarbeitern dafür häufig VPN-Zugänge, Cloud-Anwendungen oder Collaboration-Tools zur Verfügung. Wird die Arbeit nicht nur am heimischen Schreibtisch verrichtet, sondern auch im Café oder von unterwegs im Zug gearbeitet, wird auch von Remote Work gesprochen.

2. Die Vorteile von Home-Office

2. Die Vorteile von Home-Office

Arbeiten, wann und wo man möchte. Was für einige Menschen für immer ein Traum bleiben wird, ist während Corona für viele Büro-Angestellte zur Realität geworden und wird sich laut Experten vermutlich auch in Zukunft immer häufiger durchsetzen. Denn für viele Angestellte gehört Homeoffice heutzutage einfach zu einem modernen Arbeitsplatz dazu. Sie erhoffen sich mehr Freiheiten und eine größere Selbstbestimmung. Und tatsächlich bringt die Arbeit im Homeoffice viele Vorteile mit sich:

1. Einsparung von Zeit: Pendelzeit fällt weg

Arbeitnehmer verbringen manchmal Stunden damit, während des Berufsverkehrs im Stau zu stehen oder auf verspätete Bahnen zu warten. Laut der Bundesagentur für Arbeit pendeln 13 Millionen Beschäftigte1 sogar in einen anderen Kreis innerhalb Deutschlands zur Arbeit. Zeit, die durchaus effektiver genutzt werden könnte. Durch die Arbeit im Homeoffice kann Arbeitnehmern die lange Pendelzeit und damit auch viel Stress erspart werden. So startet und endet der Arbeitstag deutlich entspannter und es bleibt mehr Zeit für Freizeit.

2. Geringere Kosten: FĂĽr Arbeitnehmer & Arbeitgeber

Der Wegfall des Arbeitsweges bedeutet zudem auch eine Entlastung für den Geldbeutel, da Arbeitnehmer so Kosten für Benzin und Bahntickets einsparen können. Und damit nicht genug: Auch das Kochen in den eigenen Wänden ist selbstverständlich deutlich günstiger als in der Mittagspause mit den Kollegen essen zu gehen. Auch aus Arbeitgebersicht bietet das Homeoffice Vorteile. Wird vermehrt von Zuhause gearbeitet, wird gleichzeitig weniger Bürofläche benötigt. Via Hot Desking können sich Mitarbeitende nun einfach Schreibtische teilen und es kann Büromiete eingespart werden.

3. Steigerung der Produktivität dank geringerem Lärmpegel

Ob die Produktivität als Vor- oder Nachteil ausgelegt wird, hängt stark von den persönlichen Umständen ab. Vor allem in GroĂźraumbĂĽros ist der Lärmpegel aber besonders hoch. Ein störendes Telefonat der Kollegen hier, ein Plausch da… Irgendwie wird man immer abgelenkt, wodurch es sich fĂĽr viele im eigenen Heim konzentrierter arbeiten lässt.

4. Verbesserung der Work-Life-Balance

Arbeit und Freizeit unter einen Hut zu bringen ist nicht immer leicht. Das Homeoffice schafft hier Abhilfe und ermöglicht eine bessere Work-Life-Balance. Arbeitszeiten können häufig relativ frei eingeteilt werden und sorgen so für mehr Flexibilität. Egal ob Arztbesuche, ein Besuch des Technikers oder ein Spaziergang in der Mittagspause – sofern keine klar festgelegten Arbeitszeiten vorgegeben sind oder keine Online-Meetings dagegensprechen, lässt sich das alles sehr gut mit der Arbeit vereinbaren. Gerade für Mitarbeiter mit Kindern bietet das Home Office Vorteile, da sie so mehr Zeit mit der Familie verbringen können.

73 Prozent der Befragten können Beruf und Familie im Homeoffice besser miteinander vereinbaren.2 (Quelle: DAK-Studie 2021 )

5. Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber

Eine flexible Lösung aus Homeoffice und Büro: Das wünscht sich laut unserer LinkedIn-Umfrage die Mehrheit (77,7%) der Beschäftigten. Im Kampf um Top-Talente sollten Arbeitgeber dementsprechend in Zukunft offen für flexible Arbeitsmodelle bleiben, um Mitarbeiter langfristig ans Unternehmen zu binden.

Flexibles Arbeiten ist die neue Währung, um Top-Talente zu gewinnen und zu halten.3 (Oliver Suchocki in DerStandard)

Durch das Anbieten von Homeoffice profitieren aber nicht nur die Arbeitnehmer. Unternehmen können sich durch flexible Arbeitsmodelle als attraktiver Arbeitgeber positionieren und sind bei der Suche nach Arbeitskräften nicht mehr länger an bestimmte Regionen gebunden, was die Suche deutlich vereinfacht.

3. Nachteile von Homeoffice

3. Nachteile von Homeoffice

Quelle: Kalender Foto erstellt von gpointstudio - de.freepik.com

Alles hat natürlich auch seine Schattenseite – so auch die Arbeit in den eigenen vier Wänden. Wir haben Ihnen die Nachteile des Homeoffice einmal zusammengefasst:

1. Erschwerte Trennung von Beruf- und Privatleben

Gerade für Arbeitnehmer, die kein eigenes Büro Zuhause haben, sondern z.B. am Küchentisch arbeiten, fällt es oft schwer nach Feierabend abzuschalten. Die Grenzen zwischen Beruf und Alltag verschwimmen immer mehr und Überstunden sind oft vorprogrammiert. Aus diesem Grund ist es wichtig, auch im Homeoffice die Arbeitszeiten immer im Blick zu haben.

2. Hohe Selbstdisziplin erforderlich

Auch wenn der Lärmpegel Zuhause oft geringer ist, lauern im Homeoffice doch viele Ablenkungen: Mal eben die Spülmaschine ausräumen, die Kids vom Kindergarten abholen oder es sich auf der Terrasse gemütlich machen. Wer im Homeoffice arbeitet, braucht in jedem Fall ein hohes Maß an Selbstdisziplin und ein gutes Zeitmanagement, um konzentriert arbeiten zu können.

3. Weniger soziale Kontakte

Chat und Videokonferenz-Tools liefern heute hervorragende Möglichkeiten, um auch im Homeoffice mit seinen Kollegen in Kontakt zu bleiben und die interne Kommunikation zu verbessern. Doch seien wir mal ehrlich: Es ist eben doch nicht das Gleiche wie seine Kollegen im Büro zu sehen – so ganz ohne gemeinsames Mittagessen oder den üblichen Flurfunk. Aus diesem Grund kann der verringerte soziale Kontakt zu den Kollegen auch oft einen Vereinsamungseffektiv hervorrufen, der sich langfristig ggf. negativ auf die Psyche auswirkt.

4. Erschwerte Aufstiegschancen

Für Vorgesetzte bedeutet Homeoffice einen gewissen Kontrollverlust, denn sie haben ihre Mitarbeiter nicht mehr ständig im Blick. Für Arbeitnehmer kann sich diese fehlende Sichtbarkeit gerade was die Aufstiegschancen anbelangt negativ auswirken. Jemand der ausschließlich im Homeoffice arbeitet, hat der Vorgesetzte bei der nächsten Gehaltsrunde vielleicht nicht auf dem Schirm und er oder sie wird deshalb einfacher bei Gehalterhöhungen übergangen.

5. Gesundheitsrisiken durch Bewegungsmangel

Mal ein Gang zum KĂĽhlschrank, mal dem Postboten die TĂĽr öffnen… Eins ist klar: Auf 6 -10.000 Schritte4, die fĂĽr eine gesundheitsfördernde Wirkung notwendig wären, kommt man so nicht. Laut einer DAK-Studie5 in diesem Jahr entstehen durch die andauernde Tätigkeit im Homeoffice ernstzunehmende Gesundheitsrisiken. Viele Beschäftigte wĂĽrden sich viel zu wenig bewegen.

Im Homeoffice bewegen sich 71 Prozent der Beschäftigten weniger. (Quelle: DAK)

Der Bewegungsmangel hat weitreichende Folgen. So hat der Studie zu Folge ein Drittel der Beschäftigten im Homeoffice mindestens drei Kilo zugenommen und 32% klagten über häufigere Rückenbeschwerden.

Vorteile und Nachteile im Ăśberblick

Vorteile

    ⊕ Einsparung von Zeit
    ⊕ Geringere Kosten für Arbeitnehmer & -geber
    ⊕ Steigerung der Produktivität
    ⊕ Verbesserung der Work-Life-Balance
    ⊕ Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber

Nachteile

    ⊖ Trennung von Beruf- und Privatleben
    ⊖ Hohe Selbstdisziplin erforderlich
    ⊖ Weniger soziale Kontakte
    ⊖ Erschwerte Aufstiegschancen
    ⊖ Gesundheitsrisiken durch Bewegungsmangel
4. Fazit

4. Fazit

Die Arbeit im Homeoffice hält sowohl Vorteile als auch Nachteile bereit und ist nicht für jeden Arbeitnehmer gleich gut geeignet. Wichtig ist, dass Mitarbeiter über ein hohes Maß an Selbstdisziplin verfügen und Vorgesetzte ihren Mitarbeitern vertrauen. Eine flexible Lösung aus Homeoffice und Büro wird in Zukunft immer wichtiger werden. So können die Vorteile vom Homeoffice genutzt und sämtliche Nachteile eliminiert werden.

Lesen Sie im nächsten Artikel, welche Tools fürs Homeoffice empfehlenswert sind, um die Arbeit in den eigenen vier Wänden noch besser und effizienter zu gestalten.


Quellen
  1. Bundesagentur fĂĽr Arbeit - Pendleratlas
  2. DAK Studie 2021: Digitalisierung und Homeoffice in der Corona-Krise
  3. DerStandard: Kein Homeoffice? Vor allem Millennials wĂĽrden kĂĽndigen
  4. Apotheken-Umschau: Mehr Bewegung - Vielleicht hilft ein Pedometer
  5. DAK-Studie: Bewegungsmangel und Gewichtszunahme im Homeoffice
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren