Teilen

Zoom-Alternative

Die besten Videokonferenz-Anbieter im Vergleich

Von Sandra Plett  | 

Zoom zählt zu den meistgenutzten Videokonferenz-Tools. Doch auch wenn der Anbieter sehr beliebt ist und während Corona einen regelrechten Boom erlebt hat, so ist er in der Vergangenheit doch öfters wegen Sicherheitslücken in Verruf geraten. In diesem Artikel stellen wir Ihnen deshalb die wichtigsten Alternativen zu Zoom im Bereich Videokonferenzen vor.

1. Zoom: Ein Kurzüberblick

1. Zoom: Ein Kurzüberblick

Zoom wurde 2011 gegründet und bietet mit Videokonferenzen, Chat und einem Telefonsystem eine gute Möglichkeit, um Teams im Homeoffice miteinander zu vernetzen.

Das Tool bietet eine kostenlose Version, die bereits viele Funktionen wie die Bildschirmfreigabe, virtuelle Hintergründe oder Breakout-Rooms zur Verfügung stellt und Online-Meetings mit bis zu 100 Teilnehmern ermöglich. Die maximale Meeting-Dauer ist hierbei allerdings auf 40 Minuten begrenzt. Gelobt wird das Videokonferenz-Tool vor allem aufgrund seiner leichten Handhabung. Negative Kritik gab es allerdings immer wieder zu Sicherheit und Datenschutz.

Und auch bei Stiftung Warentest konnte sich Zoom gegen andere Anbieter wie z.B. Cisco Webex oder Microsoft Teams nicht durchsetzen und schnitt hier sowohl bei Bild- und Ton als auch beim Basisschutz persönlicher Daten schlechter ab.

Vorteile

    Kostenlose Version mit umfangreichem Funktionsangebot
    Einfache Handhabung

Nachteile

    ⊖ Viele Sicherheitslücken in der Vergangenheit ⊖ Basisschutz persönlicher Daten
    ⊖ Pro-Version z.t. teurer als bei anderen Tools
2. Zoom-Alternativen: 6 VideoKonferenz-Tools zum Testen

2. Zoom-Alternativen: 6 Konferenz-Tools zum Testen

Im Folgenden wollen wir Ihnen die besten kostenpflichtigen und kostenlosen Alternativen zu Zoom vorstellen:

Cisco Webex

Cisco Webex zählt mit Zoom und Microsoft Teams zu den Marktführern für Meeting-Lösungen und bietet dank verschiedener Abo-Modelle sowohl für Privatnutzer als auch für Unternehmen jeder Größe die perfekte Lösung.

  • Preis: Cisco Webex ist als kostenlose Version erhältlich und kann hier bereits mit einem umfangreichen Funktionsangebot punkten. Das Starter-Paket kostet 12,85 € mtl. pro Gastgeber.

  • Verfügbarkeit: Die Zoom-Alternative unterstützt alle Betriebssysteme und alle gängigen Browser. Eigene Anwendungen bzw. Apps stehen für Windows, Mac, Android und iOS zur Verfügung. Linux Nutzer können ganz einfach über den Browser teilnehmen.

  • Teilnehmer: Die Teilnehmerzahl ist bei Cisco Webex im Enterprise-Paket flexibel anpassbar. In der kostenlosen Variante sind Meetings mit bis zu 100 Teilnehmern und einer maximalen Meeting-Dauer von 50 Minuten möglich. Bei den kostenpflichtigen Paketen ist die Meeting-Dauer auf 24 Stunden begrenzt, was für jeden ausreichend sein sollte.

  • Sicherheit: Cisco Webex bietet ein Höchstmaß an Sicherheit und konnte sich in diesem Bereich als Marktführer behaupten. Die Webex Collaboration-Plattform schützt Ihre Daten nachhaltig und setzt auf eine starke Verschlüsselung. Für die Verschlüsselung kommen dabei das TLS 1.2 Protokoll sowie hochsichere Chiffren (z.B. AES 256) zum Einsatz. Für den Versand von Dateien, Nachrichten und Whiteboards profitieren Sie bei dieser sicheren Alternative zu Zoom zudem von einer End-to-End-Verschlüsselung.

  • Funktionen: Webex bietet weit mehr als einfache Online-Meetings. Dank Bildschirmfreigaben, Breakout-Rooms oder Umfragen gestalten Sie Ihre Videokonferenzen ab sofort interaktiver. Kalenderintegrationen (z.B. Google- oder Outlook) vereinfachen das Ansetzen von Meetings und bieten Ihnen jederzeit einen guten Überblick über anstehende Konferenzen. Zudem bietet Webex weitere zahlreiche Integrationen z.B. mit Salesforce oder Box, um Ihren Arbeitsalltag effizienter zu gestalten.

Placetel mit Webex

Placetel mit Webex kombiniert die professionelle Cloud-Telefonanlage von Placetel mit der bekannten UCC-Lösung von Webex. Diese Zoom-Alternative bietet Ihnen so eine All-in-one-Kommunikationslösung, die Cloud-Telefonie, Team-Messaging und Online-Meetings in nur einer Anwendung vereint und richtet sich ausschließlich an Geschäftskunden.

  • Preis: Placetel mit Webex stellt zwar keine kostenlose Alternative zu Zoom dar, dafür sind der Basis- und Business-Tarif mit jeweils 4,90 € bzw. 7,90 € jedoch sehr günstig. Während einer 30-tägigen, kostenlosen Testphase kann das Produkt in Ruhe getestet werden.

  • Verfügbarkeit: Die Verfügbarkeit für alle Betriebssysteme ist hier wie bei Cisco Webex gegeben, sodass Sie nahtlos zwischen Computer, Smartphone, Tablet oder Telefon hin- und herwechseln können. Eigene Anwendungen bzw. Apps stehen für Windows, Mac, Android und iOS zur Verfügung. Linux Nutzer können ganz einfach über den Browser teilnehmen.

  • Teilnehmer: Placetel + Webex ermöglicht Videokonferenzen in HD mit bis zu 1000 Teilnehmern.

  • Sicherheit: Die Webex Plattform bietet Ihnen sämtliche Sicherheitsfeatures von Cisco, dem Vorreiter in Sachen Cyber-Security, d.h. Sie profitieren von der TLS 1.2 Verschlüsselung für Gespräche und der End-zu-End-Verschlüsselung für den Versand von Dateien. Kontinuierliche Updates, sichere Passwörter und die Einrichtung einer Zwei-Faktor-Authentifizierung sorgen zudem für zusätzlichen Schutz. Zudem arbeitet Placetel DSGVO-konform.

  • Funktionen: Der große Vorteil bei Placetel + Webex im Gegensatz zu den meisten anderen Anbietern ist, dass der Dienst die Collaboration-Plattform mit einer professionellen Cloud-Telefonanlage verbindet. So stehen Ihnen außer den gewohnten Meeting- und Chat Funktionen auch noch über 100 reine Telefonie-Funktionen wie zeitbasiertes Routing, IVR, elektronisches Fax u.v.m. zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Erreichbarkeit optimieren können.

Microsoft Teams

Microsoft Teams, oft auch MS Teams oder nur Teams genannt, ist eine noch recht junge Collaboration-Lösung, die Datenaustausch- und bearbeitung sowie Chat und Videokonferenzen in einer Anwendung vereint und Skype for Business ablöst.

  • Preis: MS Teams ist als kostenlose Version verfügbar. Das Microsoft 365 Business Basic Paket kostet 4,20 € pro Benutzer und enthält außer Microsoft Teams noch einen sicheren Cloudspeicher und Office Online (OneDrive, Sharepoint und Exchange).

  • Verfügbarkeit: Das Tool ist für Windows, Mac Os, Android, iOS und das Windows Phone verfügbar. Zudem wird auch Linux unterstützt.

  • Teilnehmer: Die kostenlose Version ermöglicht Meetings mit bis zu 100 Teilnehmern. Mit dem Microsoft 365 Business Standard Paket sind Meetings mit bis zu 300 Teilnehmern möglich.

  • Sicherheit: Als Teil von Microsoft 365 bietet diese Zoom-Alternative die gleichen, hohen Sicherheits- und Compliancefunktionen wie die Microsoft 365 Plattform. Als Sicherheitsfeatures kommen z.B. eine mehrstufige Authentifizierung, die sichere und einmalige Anwendung via Active Directory und die Verschlüsselung von Daten zum Einsatz.

  • Funktionen: Virtuelle Hintergründe, Meeting-Aufzeichnungen oder die Bildschirmfreigabe hat MS-Teams genau wie die anderen Tools zu bieten. Als Besonderheit dieser Zoom-Alternative kann die umfassende Integration in die Microsoft-365-Cloud genannt werden. Dadurch können Dateien von Word, Excel oder PowerPoint direkt gemeinsam bearbeitet werden, was die Produktivität enorm steigert.

GoToMeeting

Eine weitere, recht bekannte Alternative zu Zoom ist GoToMeeting, die zum amerikanischen Unternehmen LogMeIn gehört. Die Software bietet umfassende Möglichkeiten für Konferenzlösungen und hält einige Workflow-Integrationen in Office 365, Google-Kalender oder Salesforce bereit.

  • Preis: Der Professional Tarif kostet 10,75€ mtl. pro Organisator. Zudem gibt es noch einen Business-Tarif (14,33 €) und einen Enterprise-Tarif (Preis auf Anfrage). Ein kostenloser Testaccount steht für 14-Tage bereit.

  • Verfügbarkeit: Die Desktop-App steht Nutzern auf Windows-Computern und Mac zur Verfügung. Für Linux oder Google Chrome OS können Teilnehmer die Web-App nutzen, um Sitzungen über einen Webbrowser durchzuführen.

  • Teilnehmer: Im Business-Tarif sind Meetings mit bis zu 250 Teilnehmern möglich. Die Webinar-Lösung “Enterprise-Anruf” soll Meetings mit bis zu 3.000 Teilnehmern erlauben.

  • Sicherheit: Auch GoToMeeting bietet einige Sicherheitsfeatures wie die AES-256-Bit-Verschlüsselung, die SSL Verschlüsselung oder das Sperren von Meetings an. Neu ist die risikobasierte Authentifizierung.

  • Bild und Ton: Bei Bild und Ton hat GoToMeeting im Vergleich zu anderen Anbietern recht schlecht abgeschnitten. Stiftung Warentest vergab hier lediglich die Note 3,3.

  • Funktionen: Insgesamt ist der Funktionsumfang von GoToMeeting etwas eingeschränkter als der von den bisher erwähnten Zoom-Alternativen bzw. einige Funktionen wie z.B. Umfragen müssen per Add-on hinzugebucht werden. Als neue Funktionen hinzugekommen sind z.B. der Smart Assistant, der die wichtigsten Punkte und Handlungsaufträge eines Meetings direkt erfasst oder die Möglichkeit, Notizen direkt in GoToMeeting zu erstellen.

Jitsi Meet

Wenn Sie auf der Suche nach einer Open Source Zoom Alternative sind, dann kommt Jitsi Meet für Sie in Frage. Jitsi ist eine kostenlose Web-App, mit der Videokonferenzen direkt im Browser gestartet werden können - ganz ohne Anmeldung und Desktop-Software.

  • Preis: Kostenlos

  • Verfügbarkeit: Jitsi Meet steht sowohl als Web-App als auch als Smartphone-App für Android und iOS zur Verfügung. Es ist vollständig kompatibel mit allen wichtigen Desktop-Betriebssystemen wie Windows, Mac Os und Linux.

  • Teilnehmer: Jitsi Meet ermöglicht Sitzungen mit bis zu 75 Teilnehmern. Für ein optimales Meetingerlebnis wird die Teilnahme allerdings nur für bis zu 35 Personen empfohlen.

  • Sicherheit: Laut Entwicklern sollen Online-Meetings über die Zoom Alternative Jitsi vollständig verschlüsselt sein. Ein weiterer Vorteil ist, dass keine personenbezogenen Daten erhoben werden, da kein Account für die Nutzung erforderlich ist. Durch die Vergabe eines Passworts lassen sich Videokonferenzen vor Unbefugten schützen.

  • Funktionen: Das kostenlose Tool ermöglicht grundlegende Videokonferenz- und Chat-Funktionen. So kann der gesamte Desktop oder auch einzelne Anwendungen für andere Teilnehmer freigegeben werden und es können Meetings aufgezeichnet und Hintergrundgeräusche ausgeblendet werden. Während der Konferenz können zudem Nachrichten oder Emojis ausgetauscht werden.

Skype

Der Zoom Ersatz Skype ist wohl mit die bekannteste Videokonferenz-Software auf dem Markt. Bereits seit 2003 können via Skype Videokonferenzen abgehalten werden. Die Lösung richtet sich vornehmlich an Privatnutzer sowie an kleinere Unternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitern. Für alles, was darüber hinaus geht, kam in der Vergangenheit Skype for Business zum Einsatz. Der Dienst wird allerdings nun nach und nach von Microsoft Teams abgelöst.

  • Preis: Kostenlos

  • Verfügbarkeit: Für Skype ist keine Installation erforderlich. Die Anwendung kann ganz einfach mit allen gängigen Browsern ausgeführt werden. Als Desktop-App ist Skype für Windows, Mac OS X und Linux und fürs Smartphone für Android und iPhone verfügbar.

  • Teilnehmer: Videoanrufe in HD sind mit bis zu 100 Personen möglich.

  • Sicherheit: Bei Skype werden laut eigenen Angaben des Unternehmens alle Videoanrufe, Nachrichten und Dateiübertragungen verschlüsselt. Fürs Instant Messaging kommt dabei TLS oder AES 256 zum Einsatz.

  • Funktionen: Insgesamt bietet Skype einen Funktionsumfang, der sich sehen lassen kann. Kleinere Einschränkungen wie das Fehlen der Whiteboard-Funktion oder eines persönlichen Meeting-Raums müssen Interessenten bei diesem Collaboration-Tool allerdings in Kauf nehmen. Dafür punktet Skype z.B. mit Live-Untertiteln und einer Echtzeitübersetzung für Sprachanrufe, Videoanrufe und Chatnachrichten.

    Wichtig: Skype ist kein Ersatz für ein Telefon. Notrufe können nicht abgesetzt werden.

3. Direktvergleich der wichtigsten Anbieter

3. Direktvergleich der wichtigsten Anbieter

Anbieter Preis/Monat Teilnehmer Funktionen
Zoom kostenlos
bzw. ab 13,99€
100 bis 1000 
mit Add-On
Videokonferenzen
Screen-Sharing
Whiteboard
Breakout-Rooms
Virtueller Hintergrund
Chat u.v.m.
Cisco Webex kostenlos
bzw. ab 12,85 €
100 bis anpassbar
Videokonferenzen
Screen-Sharing
Whiteboard
Breakout-Rooms
Virtueller Hintergrund
Chat u.v.m.
Placetel + Webex ab 4,90 € 3 bis 1000 Videokonferenzen
Team-Messaging
+ 100 Telefonanlagen-funktionen
Screen-Sharing
Breakout-Rooms
Whiteboard u.v.m.
Microsoft Teams kostenlos
bzw. ab 4,20€
100 bis 300 Videokonferenzen
Telefonkonferenzen
Office 365
Screen-Sharing
Echtzeitzusammen-arbeit in Office-Apps
Chat u.v.m.
GoToMeeting ab 10,75 € 150 bis 3.000 Videokonferenzen
Aufzeichnungen
Transkription
Notizen machen
Pers. Meetingraum
Chat u.v.m.
Jitsi Meet kostenlos Bis zu 75 
Empfehlung bis zu 35
Videokonferenzen
Aufzeichnungen
Screen-Sharing
Chat u.v.m.
Skype kostenlos Bis zu 100 Videokonferenzen
Screen-Sharing
Live-Untertitel
Virtuelle Hintergründe
Chat u.v.m.

*Alle Angaben vom 28.06.2021; ohne Gewähr

4. Fazit

4. Fazit

Es gibt zahlreiche Anbieter, die sich als gute und sichere Zoom-Alternative erweisen. Bei Ihrer Auswahl sollten Sie sowohl Ihre geschäftlichen Anforderungen als auch das Thema Sicherheit immer im Blick behalten. Alle vorgestellten Tools bieten grundlegende Videokonferenz- und Telefonkonferenz-Funktionen sowie Verschlüsselungsoptionen an und eignen sich somit ideal für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Während die kostenpflichtigen Varianten von z.B. Cisco Webex, Placetel + Webex und Microsoft Teams mit einem größeren Funktionsumfang punkten und oft mehr Verschlüsselungsoptionen bieten, sind Jitsi Meet oder Skype eine gute Wahl, wenn Videokonferenzen einfach und schnell ohne Registrierung oder Installation abgehalten werden sollen.

Erfahren Sie im nächsten Artikel, wie sich Zoom und WebEx im Vergleich schlagen.

Quelle Header-Grafik: Geschäft Vektor erstellt von pikisuperstar - de.freepik.com