Teilen

SDSL & SHDSL

Alles Wichtige in 2023

Von Michelle Mertens
Team-Meeting im Büro

SDSL und SHDSL beschreiben im Allgemeinen zwei Formen des DSL-Bandbreiten-Anschlusses. Doch wie funktionieren SDSL und SHDSL? Was genau steckt hinter den Begriffen und wof√ľr eignen sich DSL-Bandbreit-Anschl√ľsse? In diesem Ratgeber haben wir das Wichtigste zusammengefasst.

1. Was ist SDSL und SHDSL?

1. Was ist SDSL und SHDSL?

Die Abk√ľrzung SDSL steht im Englischen f√ľr Symmetric Digital Subscriber Line. SHDSL bedeutet Single-Pair High-Speed Digital Subscriber Line. Die beiden Abk√ľrzungen werden synonym verwendet. Der Grund f√ľr die zwei Bezeichnungen liegt daran, dass SDSL von dem Europ√§ischen Institut f√ľr Telekommunikationsnormen unter dem Namen SHDSL standardisiert wurde.

SDSL und SHDSL bezeichnen einen DSL-Breitband-Anschluss zu einem √∂ffentlichen digitalen Netzwerk. Mit dieser Technologie werden die Daten im Gegensatz zu ADSL (Asymmetric Digital Subschriber Line) im Up- und Download mit der gleichen Geschwindigkeit √ľbertragen.

Was ist G.SHDSL?

Die ITU (Internationale Fernmeldeunion) legte die G.SHDSL-Norm (Global Standard f√ľr Single-Pair of Highspeed DSL) fest. Durch diese Erweiterung k√∂nnen bei der √úbertragung gr√∂√üere Entfernungen zur√ľckgelegt werden. G.SHDSL ist zwar weniger leistungsf√§hig, jedoch handelt es sich um eine Technologie, die global in jedem Leistungsnetz funktioniert.

2. Wof√ľr wird SDSL & SHDSL verwendet?

2. Wof√ľr wird SDSL & SHDSL verwendet?
Frau kommuniziert per VoIP
So kann die Kommunikation per VoIP mit SDSL oder SHDSL aussehen

SDSL und SHDSL dienen Netzbetreibern bei der Anbindung von Netzkomponenten. Die Technik wird insbesondere von Gesch√§ftskunden, etwa zur Netzwerkkopplung genutzt. Damit wird eine stabile, hochbitratige √úbertragung erreicht. SDSL ist f√ľr Anwendungen interessant, bei denen die Datenmenge, die hochgeladen werden soll, identisch mit der Datenmenge ist, die empfangen werden soll. Dadurch wird gew√§hrleistet, dass die Daten gleich schnell in beide Richtungen √ľbertragen werden.

Weil die Daten in beide Richtungen gleich schnell √ľbertragen werden, wurden SDSL & SHDSL bis vor einigen Jahren auch noch bevorzugt f√ľr die Voice over IP-Telefonie (VoIP) im Unternehmensbereich eingesetzt. Denn wenn die beiden Gespr√§chspartner via Datenleitung kommunizieren, wird im Normalfall eine √§hnlich gro√üe Menge an Daten gesendet und empfangen. Dabei stellt SDSL/SHDSL sicher, dass die Geschwindigkeit in beide Richtungen identisch ist.

Fr√ľher wurde gerade Unternehmen im Hinblick auf Ihre Voice over IP-Telefonie dazu geraten, auf einen SDSL-Anschluss zu setzen, da die √úbertragungsraten von ADSL im Upload zu niedrig waren und es zu Problemen mit der Sprachqualit√§t kommen konnte. Heute haben sich die Zeiten allerdings ge√§ndert. Gro√üe √úbertragungsraten von DSL Anschl√ľssen mit z.B. 100 Mbit/s im Download und 40 Mbit/s im Upload sind heute sogar schneller als SDSL-Anschl√ľsse und dar√ľber hinaus preiswerter.

Aufgrund des teureren Preises und der geringen Bandbreite, die SDSL im Gegensatz zu ADSL bietet, kann der Anschluss im Prinzip nur durch eine h√∂here Reichweite und zus√§tzliche Serviceleistungen punkten, die in der Regel auf Business-Kunden zugeschnitten werden. So garantiert der jeweilige Provider im Rahmen von Service Level Agreements bestimmte Eigenschaften der Internetanbindung, die z.B. von der Bandbreite, √ľber die Verf√ľgbarkeit bis hin zu Reaktionszeiten und Wiederherstellungszeit bei einem Ausfall reichen. Das ist so bei ADSL-Anschl√ľssen nicht m√∂glich.

Anwendung von SDSL und SHDSL:

  • Einsatz vor allem im Gesch√§ftsbereich
  • Anbindung von Netzkomponenten durch Provider
  • Netzwerkkopplung
  • Zum Erreichen einer stabilen Daten√ľbertragung
  • F√ľr Anwendungen, die im Uplaod eine genauso gro√üe Datenmenge wie im Download ben√∂tigen
  • √úberbr√ľckung gro√üer Entfernungen zwischen verschiedenen Unternehmensstandorten

3. Eigenschaften und Funktionen von SDSL & SHDSL

3. Eigenschaften und Funktionen von SDSL & SHDSL

Die Daten√ľbertragung bei SDSL/SHDSL findet in einem hochbitratigen Bereich statt. Der Teilnehmeranschluss muss daf√ľr leitungsgebunden sein. In seiner Ursprungsfunktion sollte SDSL/SHDSL dazu verwendet werden, zus√§tzliche Netzkopmonenten innerhalb des Zugangsnetzes und Prim√§rmultiplexanschl√ľsse im ISDN-Bereich zu schaffen. Im Gegensatz zum herk√∂mmlichen HDSL wird beim SDSL auf eine fortgeschrittene Modulationstechnik gesetzt.

3.1 Reichweite und Datenrate von SDSL & SHDSL

Zur √úbertragung werden Kupfer-Doppeladern genutzt, die eine Reichweite von bis zu 8 km erreichen und die von ADSL-Leitungen damit √ľbersteigen. Durch Bonding (mit zwei Kupfer-Doppeladern) werden h√∂here Reichweiten realisiert.

W√§hrend Standard DSL-Leitungen (ADSL) mit einer Bandbreite von 100 Mbit/s keine Seltenheit mehr sind, sind 100 Mbit SDLS Leitungen zum heutigen Zeitpunkt noch nicht m√∂glich. Aktuell werden je nach SDSL Provider verschiedene Bandbreiten von 2 Mbit bis 40 Mbit angeboten. Die Beschr√§nkung auf maximal 40 Mbit kommt zu Stande, da durch gesetzliche und technische Vorgaben h√∂chstens 8 Teilnehmeranschlussleitungen √† 5 MBit/s zu einer SDSL-Leitung geb√ľndelt werden d√ľrfen.

3.2 √úbersprechen bei SDSL & SHDSL

Mann telefoniert per Headset vom Computer aus
Die Telekommunikation ist mit DSL-Techniken problemlos möglich

Hinsichtlich des √úbersprechens (crosstalk) im Telekommunikationsbereich ist SDSL/SHDSL sowohl mit dem analogen Telefondienst als auch mit DSL-Techniken kompatibel. Unter crosstalk versteht man eine unerw√ľnschte gegenseitige Beeinflussung zwischen unabh√§ngigen Signalkan√§len. Kupfer-Doppeladern, die SDSL √ľbertragen, k√∂nnen im gleichen Kabelb√ľndel, nicht aber im gleichen Sternvierer gef√ľhrt werden.

3.3 Realisierung von SDSL und SHDSL

4. Realisierung von SDSL und SHDSL

SDSL und SHDSL k√∂nnen mit SDSL-Netzabschl√ľssen integriert werden. Ebenso sind Router oder Bridges mit SDSL-Interface erh√§ltlich. Lange √úbertragungsstrecken werden mit einem SDSL-Repeater √ľberbr√ľckt.
Zur Nutzung der Glasfasertechnologie werden Medienkonverter verwendet. Sie nutzen unter anderem lokale S2M-Schnittstellen an Prim√§rmultiplex-Anschl√ľssen und setzen diese auf eine optische SDSL-Leitung um.

4. SDSL im √úberblick

  • Identische √úbertragungsgeschwindigkeit bei Downstream und Upload
  • Geschwindigkeiten im zweistelligen MBit-Bereich verf√ľgbar
  • H√§ufiger Einsatz im Business-Bereich
  • Hohe Reichweite: Auch bei gr√∂√üerer Entfernung noch hohe √úbertragungsraten
  • Bandbreite: 2 Mbit/s bis 40 Mbit/s
  • Geringere Bandbreiten als f√ľr Standard-DSL (ADSL) verf√ľgbar
  • Kosten deutlich h√∂her als beim ADSL-Anschluss
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

In wenigen
Klicks startklar.

Probieren Sie es kostenlos selbst aus!