Wahlwiederholung

Der schnelle Weg zum Gespräch

Teilen Sie den Artikel

Die Wahlwiederholung ist eine der wichtigsten Funktionen des Telefons bzw. Smartphones und hilft insbesondere Service- und Vertriebsmitarbeitern dabei, viel Zeit zu sparen. Was es mit der Wahlwiederholung auf sich hat und wie die Wahlwiederholungstaste funktioniert erfahren Sie in diesem Artikel.

1. Was bedeutet Wahlwiederholung?

1. Was bedeutet Wahlwiederholung?

Wahlwiederholung beschreibt ein Leistungsmerkmal in der Telefonie. Dank dieser Funktion ist es m√∂glich, die zuletzt gew√§hlte Rufnummer per Tastendruck automatisch erneut zu w√§hlen. Auf bestimmten Endger√§ten gibt es hierf√ľr eine spezielle Wahlwiederholungstaste.

Die Wahlwiederholungstaste hat den Vorteil, dass sich ein Gesprächsteilnehmer die Rufnummer eines eingehenden oder entgangenen Anrufs nicht merken muss. Die Nummer wird vom Gerät automatisch gespeichert. Durch einfaches Betätigen der Taste wird die letzte Wahl erneut ausgelöst. Häufig wird die Funktion dann verwendet, wenn ein Anschluss besetzt ist und dieser so lange angerufen werden soll, bis er frei ist.

Die Wahlwiederholung geh√∂rt neben anderen Leistungsmerkmalen wie Gespr√§che halten und weiterleiten, Makeln oder Rufumleitung zu jenen Basisfunktionen, √ľber die eine moderne Business-Telefonanlage heutzutage verf√ľgen sollte.

Wahlwiederholung kommt neben der Festnetz- und Mobilfunktelefonie auch in der Voice over IP-Telefonie zum Einsatz. So nutzen etwa unterschiedliche IP-Telefone die Funktion Wahlwiederholung.

2. Wie funktioniert die Wahlwiederholungtaste?

2. Wie funktioniert die Wahlwiederholungtaste?

Wahlwiederholung ist ein zentrales Leistungsmerkmal von Telefonen, mobilen Endger√§ten aber auch von Faxger√§ten. Sie funktioniert so, dass das Telefon die zuletzt gew√§hlte Rufnummer in einem ger√§teinternen Speicher ablegt. Durch das Bet√§tigen der Wahlwiederholungstaste wird der Speicher ausgelesen und die zuletzt hinterlegte Telefonnummer automatisch angew√§hlt. Dabei kann immer nur die letzte Nummer angerufen werden. Die jeweils zuvor gespeicherte Rufnummer wird durch das Ger√§t √ľberschrieben.

Tipp: Die Wahlwiederholungstaste ist in der Regel durch zwei ineinandergreifende Ringe erkennbar.

Die automatische Wahlwiederholung macht es möglich, eine Rufnummer so lange zu wählen, bis der gewählte Anschluss nicht mehr besetzt ist. Die Zeitdauer zwischen den einzelnen Wählversuchen kann abhängig vom jeweiligen Endgerät individuell festgelegt werden.

Die Nummer bleibt so lange abgespeichert, bis sie durch eine neu gew√§hlte oder eingehende Rufnummer √ľberschrieben wird.

Wahlwiederholung bei Smartphones

Wie Sie die Wahlwiederholung bei Anrdoid- und iOS-Geräten einstellen können, erfahren Sie in den folgenden Artikeln

3. Was bedeutet erweiterte Wahlwiederholung?

3. Was bedeutet erweiterte Wahlwiederholung?

In Telefonen, TK-Anlagen und mobilen Endgeräten ist die Funktion erweiterte Wahlwiederholung im Allgemeinen integriert. Auf diese Weise ist es möglich, nicht nur die letzte, sondern eine beliebige Rufnummer aus einem Wahlwiederholungsspeicher erneut zu wählen.

Zu diesem Zweck legt das Telefon eine Wahlwiederholungsliste an. Diese enthält die jeweils zuletzt gewählten Nummern. Die Anzahl der gespeicherten Rufnummern hängt vom verwendeten Gerät ab. Meistens handelt es sich jedoch um die letzten zehn Rufnummern, die gewählt wurden oder eingegangen sind.

Selbst wenn ein Telefon √ľber keine Wahlwiederholungstaste verf√ľgen sollte, so kann die Funktion mit Hilfe einer geeigneten Telefonanlage trotzdem verwendet werden. Ein zentraler Server speichert dann die zuletzt gew√§hlte Nummer und die Wahlwiederholung l√§sst sich ganz einfach mithilfe einer definierten Tastenkombination direkt am Endger√§t ausf√ľhren.

√Ąhnliche Artikel