ISDN-Abschaltung 2018

Alles, was Sie zum Umstieg von ISDN
zu All-IP wissen mĂĽssen

Direkt zu: Hintergrund Business-Anschlüsse Letzte Chance bis 2018 Die Alternativen Ihr Sparpotenzial Was ist zu berücksichtigen?

Hintergrund

Warum wird das ISDN-Netz zukünftig abgeschaltet?

Bis zum Jahr 2018 werden die aktuell noch bestehenden ISDN-Anschlüsse der großen deutschen Telekommunikationsanbieter abgeschaltet. Dies betrifft sowohl Privat- als auch Geschäftskunden. Durch die vollständige Umstellung auf All-IP-Anschlüsse ist eine bisherige analoge Telefonanlage möglicherweise nicht mehr nutzbar. Professionelle Telefonanlagen aus der Cloud bieten sich hier als ideale Alternative an, da sie sich perfekt mit den neuen All-IP Anschlüssen der unterschiedlichen Anbieter ergänzen.

Die Abschaltung des ISDN-Netzes liegt einerseits an der mittlerweile veralteten Technik, die zum Betreiben des ISDN-Netzes notwendig ist. Andererseits wird seit Jahren ein zweites Netz fĂĽr den Internetzugang und die Datenkommunikation aufgebaut. Der parallele Betrieb der Netze fordert einen groĂźen Personal-, Energie- und vor allem finanziellen Aufwand.

Hintergrund

Business-Anschlüsse

Wer ist von der ISDN-Abschaltung der verschiedenen Anbieter betroffen?

Für die Privatanwender erfolgt die Abschaltung des ISDN-Netzes meist ohne große Umstände. Anders sieht es bei den Business-Anschlüssen aus: Hier ist häufig noch eine recht komplexe analoge Telefonanlage installiert, die über das ISDN-Netz funktioniert und nicht ohne Weiteres in das Next-Generation-Netzwerk integriert werden kann. Daher sind für Unternehmen viele Details bei der Abschaltung zu beachten und es ist ratsam, sich frühzeitig mit der Umstellung auf ALL-IP auseinanderzusetzen. Lesen Sie weiter, um die wichtigsten Infos für Ihr Unternehmen zu erfahren!

Letzte Chance bis 2018

Wann wird die ISDN-Abschaltung abgeschlossen sein?

Viele der Telefonprovider sind seit Längerem dabei, ihre ISDN-Netze abzuschalten und durch die ALL-IP-Technik zu ersetzen. Hierzu zählt auch die Deutsche Telekom, die in Deutschland das größte ISDN-Netz betreibt und beschlossen hat, das ISDN-Netz bis 2018 abzuschalten. Die Abschaltung der Netze ist schon im Gange und viele Kunden wurden bereits umgestellt oder über das Umstellungsdatum informiert. Der gesamte Prozess soll bis 2018 abgeschlossen sein. Andere Anbieter, wie etwa Vodafone, haben die Abschaltung etwas später geplant.

Letzte Chance bis 2018

Die Alternativen

Welche Technologien werden das ISDN-Netz ersetzen?

Als Alternative zum ISDN-Netz wird aktuell das Next-Generation-Netzwerk (NGN) aufgebaut, das die Daten- und Sprachkommunikation in einem Netz vereint und auf dem Internet-Protokoll beruht. Durch dieses Prinzip können alle Endgeräte mit einem einzigen Anschluss mit dem Netzwerk verbunden werden und durch ihre spezielle Software alle Vorteile des NGN nutzen. Da fortan alle Daten IP-basiert versendet und empfangen werden, spricht man auch vom All-IP-Netz. Dieser Begriff wird aktuell vor allem durch die Telekom geprägt.

Entscheiden Sie sich nun für eine Telefonanlage aus der Cloud, benötigen Sie fortan keine Telefonanlagenhardware mehr. Ihre virtuelle Telefonanlage können Sie immer und überall benutzen, egal ob auf dem Telefon, dem Konferenztelefon, dem Desktop, Tablet oder Smartphone - das Einzige was Sie zukünftig noch brauchen, ist eine Internetverbindung.

Die Alternativen

Ihr Sparpotenzial

Mit Placetel sparen Sie bis zu 50%

Die Placetel Telefonanlage bietet Ihnen ĂĽber 150 starke Funktionen, ist in sekundenschnelle ĂĽber das Webportal einzurichten, wird in einem Hochsicherheitsrechenzentrum in Deutschland gehostet und passt sich dem Wachstum Ihres Unternehmens an.

Zudem ist die Cloud-Telefonanlage von Placetel im Vergleich zu einer herkömmlichen Telefonanlage bis zu 50 % gĂĽnstiger. Dies liegt daran, dass keine teure Hardware zum Betreiben notwendig ist und Sie die Telefonanlage ganz flexibel konfigurieren können. Sie zahlen die Telefonanlage monatlich pro Nebenstelle (bei Placetel PROFI z.B. € 2,90 pro Monat und Nebenstelle) und können zusätzliche Nebenstellen und Optionen jederzeit flexibel hinzubuchen. Mit „Pay per Use“ zahlen Sie immer nur so viel Telefonanlage, wie Sie wirklich nutzen.

Auch die fortlaufenden Gesprächskosten sind mit Minutenpreisen ab 1 Cent/Minute deutlich günstiger. Mit unseren Festnetz- und Allnet-Flatrates können Sie zudem sicher kalkulieren.

Ihr Sparpotenzial

Was ist zu berücksichtigen?

Worauf müssen Sie beim Umstieg von ISDN auf All-IP achten?

Zuerst müssen Sie sich entscheiden, ob Sie alle Vorteile des NGNs nutzen wollen und Ihre alte Telefonanlage durch eine cloudbasierte Telefonanlage ersetzen oder, ob Sie Ihre alte Telefonanlage mit weiterer Hardware für den eingeschränkten Nutzen im NGN fit machen.

Möchten Sie alle Vorteile des NGNs nutzen, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre IT-Infrastruktur gewisse Grundvoraussetzungen erfüllt. Hierzu zählt eine ausreichende Bandbreite, die der Internetprovider liefern sollte, um eine gute Qualität für die gewünschte Anzahl der Telefonverbindung zu gewährleisten.

Zudem sollte das Netzwerk Quality of Service (QoS) unterstützen und die Möglichkeit von Power over Ethernet (PoE) bereithalten, um die Endgeräte ganz einfach mit Energie zu versorgen. Mit professionellen IP-Telefonen können Sie die neuen Funktionen der Cloud-Telefonanlage im vollen Umfang nutzen und profitieren dadurch möglichst stark von dem Umstieg.

Wenn Sie Ihre alte ISDN-Telefonanlage weiter betreiben wollen, gibt es Hardware, die mit dem NGN verknüpfbar ist und Ihnen gleichzeitig den gewohnten ISDN-Anschluss zur Verfügung stellt. Allerdings können Sie nicht die vielen Vorteile des NGNs nutzen.

Wir konnten schon viele Unternehmen erfolgreich bei der Umstellung von ISDN auf VoIP beraten. Wenn auch Sie Fragen zum Umstieg haben und gerne beraten werden möchten, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Immer auf dem neuesten Stand
mit unserem Newsletter

Jetzt anmelden