Teilen

Device as a Service

Definition, Vorteile und Nachteile von DaaS

Von Sandra Plett
Mockup eines Laptops und Smartphones

Egal ob Software, Hardware oder Infrastrukturen – Service-Modelle stehen heute hoch im Trend. Denn sie bringen Unternehmen viele Vorteile und können die häufig ausgelastete IT-Abteilung deutlich entlasten. Auch Device as a Service hat in den letzten Jahren deutlich an Beliebtheit gewonnen. Was Device as a Service ist, welche Vorteile DaaS mit sich bringt und für wen sich das Konzept eignet, wollen wir Ihnen einmal vorstellen.




Jetzt Placetel kostenlos testen!

Keine Zahlungsinformationen nötig

Was ist Device as a Service?

Was ist Device as a Service?

Device as a Service (DaaS) ist ein kostenpflichtiges Service-Modell, bei dem Unternehmen technische Geräte wie Laptops, Smartphones oder Tablets über einen externen Anbieter zu einem monatlichen Festpreis beziehen. Neben der Bereitstellung der Hardware übernimmt der Provider zudem die Wartung der Endgeräte sowie verschiedene Serviceleistungen.

Die Serviceleistungen des DaaS-Dienstes können dabei unter anderem Folgendes umfassen:

  • Geräte-Backups
  • Mobile Device Management
  • Endpoint Security
  • Professionelle Datenlöschung bei Verlust des Geräts
  • Entsorgung der Endgeräte am Ende des Lebenszyklus
  • Lieferung der vorkonfigurierten Hardware mit passender Software

In einem Vertrag wird mit dem DaaS-Anbieter die Anzahl der Hardware, die Software, der Miet-Zeitraum und entsprechende Services festgehalten. Das Austauschen von Hardware ist oftmals jedoch nicht jederzeit möglich. Bei den meisten Diensten ist ein längerer Miet-Zeitraum von zwei bis drei Jahren vorgesehen. Die Bezahlung erfolgt in der Regel monatlich pro Endgerät.

Was sind die wichtigsten Vorteile von Device as a Service?

Was sind die wichtigsten Vorteile von Device as a Service?

Frau tippt unterwegs auf ihrem Smartphone
Quelle: © contrastwerkstatt – stock.adobe.com
  • Immer auf dem neuesten Stand der Technik

    Die Lebenszyklen von Hardware werden immer kürzer: Gerade das neueste Geräte gekauft, nach spätestens zwei bis drei Jahren schon wieder out. Das führt dazu, dass es für Unternehmen nahezu unmöglich geworden ist, ihre Mitarbeiter jederzeit mit der neuesten Hardware auszustatten. Mit Device as a Service Modellen sieht das anders aus. Damit sorgt Ihr Serviceprovider ab sofort mit Updates und - falls notwendig - Reperaturen dafür, dass Ihre Hard- und Software immer auf dem neuesten Stand bleibt.

    Die Anzahl der genutzten Geräte lässt sich dabei flexibel erweitern. Und nach dem vereinbarten Mietzeitraum können Sie die Geräte einfach verlängern, kündigen oder auf neuere Modelle umsteigen – ganz wie Sie möchten und auf Ihren individuellen Bedarf zugeschnitten.

  • Keine hohen Anschaffungskosten

    Vor allem für Startups und kleinere Unternehmen stellt eine moderne Hardware-Ausstattung häufig eine große finanzielle Belastung dar. Mit Device as a Service können Sie sich diese hohen Einmalinvestitionen oder unvorhergesehene Kosten für Wartungsarbeiten oder Reperaturen sparen. Dank einer geringen monatlichen Grundgebühr, die Ihre Hardware, die Software und alle anfallenden Dienstleistungen abdeckt, haben Sie Ihre Kosten immer im Blick.

  • Alles aus einer Hand & Entlastung der IT-Ressourcen

    Müssen sich die IT-Mitarbeitenden neben ihren normalen Aufgaben auch noch um die kontinuierliche Verwaltung, die Konfiguration und den Support der Hardware im Unternehmen kümmern, bleibt wenig Zeit für die wirklich wichtigen Projekte. Device as a Service Angebote können das IT-Team deutlich entlasten, indem sich der Provider um sämtliche Service-Apsekte wie die Einrichtung, den Support oder die Rücknahme der Endgeräte kümmert.

    Mitarbeiter erhalten das Endgerät vom Daas Anbieter fertig eingerichet, sodass sie sich nur noch anmelden müssen und die eigene IT-Abteilung sich wichtigeren Aufgaben widmen kann.

  • Mehr Sicherheit

    Veraltete Hardware und Firmware stellen ein erhöhtes Sicherheitsrisiko dar. Indem Sie auf die neueste Technik setzen und der Mobile Device as a Service Anbieter Sie jederzeit mit den notwendigen Updates und der neuesten Firmware für Ihre Software und Hardware ausstattet, haben Sie bereits einen wichtigen Schritt für Ihre Sicherheit geleistet.

Infografik ĂĽber die Vorteile von Device as a Service
Was sind die Nachteile von DaaS?

Was sind die Nachteile von DaaS?

Auch wenn die Vorteile bei Device as a Service deutlich ĂĽberwiegen, gibt es auch ein paar Nachteile, ĂĽber die sich Unternehmen im Klaren sein sollten:

  • Auch wenn das Unternehmen kontinuierlich eine monatliche GrundgebĂĽhr fĂĽr die Endgeräte entrichtet, gehören sie trotzdem nach der Mietdauer nicht dem Unternehmen. Allerdings ermöglchen es viele DaaS Anbieter nach der Mietzeit die Endgeräte gegen eine geringe GebĂĽhr abzukaufen.

  • Zwar sparen sich Unternehmen hohe Einmalinvestitionen, Unternehmen sollten aber trotzdem fĂĽr sich einmal durchrechnen, was fĂĽr sie im Endeffekt gĂĽnstiger ist. Gelegentlich können die Gesamtbetriebskosten auf die ganzen Jahre gesehen durch die Miete sogar höher sein.

  • Es stehen nicht immer alle Endgeräte des Device as a Service Anbieters zur Miete oder zum Leasing zur VerfĂĽgung, sondern oft nur ausgewählte Hardware.

FĂĽr wen sich Device as a Service eignet

FĂĽr wen sich Device as a Service eignet

Mitarbeiter, die im Meetingraum auf dem Laptop arbeiten
Quelle: © Flamingo Images – stock.adobe.com

Device as a Service eignet sich grundsätzlich für Unternehmen aller Art – insbesondere aber für Unternehmen, die aktuell veraltete Hard- und Software im Einsatz haben und denen eine Umstellung zu kostspielig erscheint.

Neben international tätigen Konzernen, die durch DaaS-Konzepte von mehr Flexibilität bei der Beschaffung profitieren, kommt ein solches Abomodell auch für Startups und KMUs in Frage, die nur ein geringes Budget für die IT-Ausstattung zur Verfügung haben und hohe Einmalinvestitionen vermeiden wollen. Aber auch für öffentliche Einrichtungen wie Schulen kann sich ein solches Angebot rentieren, um jederzeit flexibel den individuellen Bedarf an z.B. Computern auf die aktuelle Anzahl der Schüler anzupassen.

Gut zu wissen:
Laut Grand View Research ist DaaS in den letzten Jahren sowohl bei großen als auch bei kleinen und mittleren Unternehmen immer beliebter geworden und auch in Zukunft wird das Modell weiter an Beliebtheit gewinnen. So wurde der globale Device-as-a-Service Markt im Jahr 2020 auf 30,75 Mrd. USD geschätzt und zwischen 2021 bis 2028 wird mit einer jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 37,8% gerechnet.

Placetel und DaaS

Placetel und DaaS

Die wichtigsten Vorteile von Phone as a Service bei Placetel
Mit dem Placetel Mobile Device as a Service erhalten Sie ein Komplettpaket fĂĽr Ihre mobile Telefonie.

Placetel ist ein führender Anbieter von Cloud-Telefonanlagen und hat seit Kurzem auch ein Mobile Device as a Service Angebot im Portfolio. Neben unserer Cloud-Telefonanlage beinhaltet unser Komplettpaket Placetel Go die Miete von neuesten Smartphones, einen Mobilfunkvertrag, Mobile Device Management und einen umfangreichen Geräteschutz, der vor Schäden und Diebstahl schützt.

Interessiert? Dann schauen Sie sich unser Komplettpaket Placetel Go einmal genauer an!

Bildquelle Header: © Thaspol – stock.adobe.com (Bild wurde verändert)

Placetel jetzt
kostenlos testen!

Die All-in-one-Kommunikationslösung für Ihr Unternehmen