Noch bis Ende Juni _(Studie wurde bis Ende Dezember 2013 ausgeweitet)_ haben Internetnutzer die Möglichkeit bei einer breit angelegten Studie, der Initiative Netzqualität der Bundesnetzagentur, mitzumachen um den Status Quo der Netzneutralität in Deutschland herauszufinden.

Spätestens seit der Ankündigung der Telekom, sie wolle langfristig das Datenvolumen ihrer Internetnutzer ab einem bestimmten Verbrauch drosseln, ist die Netzneutralität in aller Munde.

Passend hierzu hat die Bundesnetzagentur schon im letzten Jahr eine Initiative Netzqualität gestartet. Der erste Teil der Studie ermittelte in einem Breitband-Test die „tatsächlich realisierte Dienstqualität“ der Internetanbieter. Also ob die vertraglich zugesicherte Bandbreite auch der Realität entspricht. Dies war oft nicht der Fall.

Der zweite Teil der Studie hat zum Ziel den Status Quo der Netzneutralität in Deutschland zu ermitteln. Es soll unter anderem eruiert werden ob es zu einer „möglichen Reduktion der Bandbreite für den Internetzugang bei parallel genutztem IPTV oder VoIP“ kommt, da vermutet wird, dass bei bestimmten Anwendungen der Datenverkehr von Seiten des Netzbetreibers gedrosselt wird.

Ob dem so ist, gilt es noch herauszufinden. Hierzu haben User noch bis Ende Juni die Möglichkeit. Also mitmachen und Netzneutralität testen!

Viel SpaĂź dabei!

Franziska Huschka